Freitag, 29. November 2013

Leseproben Rezi Rubinrot


Rubinrot ist der erste Band der Edelstein/Liebe geht durch alle Zeiten Trilogie von Kerstin Gier

Klappentext


Manchmal ist es ein echtes Kreuz, in einer Familie zu leben, die jede Menge Geheimnisse hat. Der Überzeugung ist zumindest die 16jährige Gwendolyn. Bis sie sich eines Tages aus heiterem Himmel im London um die letzte Jahrhundertwende wiederfindet. Und ihr klar wird, dass ausgerechnet sie das allergrößte Geheimnis ihrer Familie ist. Was ihr dagegen nicht klar ist: Das man sich zwischen den Zeiten möglichst nicht verlieben sollte. Denn das macht die Sache erst recht kompliziert!

Cover


Das Cover gefällt mir ja überhaupt nicht. Es erinnert mich total an so ein Kindermärchen Buch. Nicht unbedingt etwas, das ich bei einem Buch anziehen und neugierig machen würde

Meine persönliche Meinung


Für eine deutsche Autorin hat Frau Gier einen äußerst ungewöhnlichen, guten Schreibstil. Ich kam sehr gut voran mit dem Lesen, da die Sätze aneinander gereiht waren und damit das Lesen flüssig gestalten ließ. Die Leseprobe von diesem Buch beinhaltete Prolog und das 1. Kapitel. Der Prolog war sehr verwirrend und hat mich zum Nachdenken angeregt, während das 1. Kapitel schon etwas mehr Klarheiten hervor gebracht hat. Leider ist im ersten Kapitel noch nicht sehr viel passiert und es war auch nicht so spannend, deswegen bin ich noch sehr unschlüssig ob ich mir dieses Buch holen soll oder nicht. Ja ich weiß, im ersten Kapitel passiert nie viel spannendes, aber es gibt Bücher, die schlage ich auf und fange an zu lesen und die fesseln mich vom ersten Satz an. Das war bei diesem leider nicht so. Aber ich finde, die Charaktere wurden am Anfang gut beschrieben und ich konnte mir jeden sehr gut vorstellen

Fazit


Ein guter Anfang, leider mit viel zu wenig Spannung

2/3 Sternen





Mittwoch, 27. November 2013

Sommernacht Rezi


Plötzlich Fee - Sommernacht von Julie Kagawa ist der erste Teil der Plötzlich Fee Reihe

"Hey, Hackfresse!", rief eine vertraute Stimme. "Nette Bude hast du hier! Nur so eine Überlegung: Such dir beim nachsten Mal doch ein Versteck, das etwas mehr Widerstand gegen Feuer bietet als eine Eishöhle!"

Klappentext 


Mit sechzehn beginnt eine magische Zeit sagt man. Es warten dunkle Geheimnisse auf dich, und du findest endlich die wahre Liebe. 
Sie haben Recht.
Mein Name ist Meghan Chase, ich lebe in Loisiana, bin sechzehn Jahre alt und seit gestern bin ich ... plötzlich Fee.
Schon immer hatte Meghan das Gefühl, dass irgendetwas in ihrem Leben nicht stimmt. Aber als sie an ihrem sechzehnten Geburtstag einen geheimnisvollen Jungen entdeckt, der sie aus der Ferne beobachtet, und als ihr bester Freund sich auf einmal merkwürdig verhält, muss sie erkennen, dass offenbar ein besonderes Schicksal auf sie wartet. Doch nie hätte sie geahnt, was wirklich dahintersteckt: Sie ist die Tochter des sagenumwobenen Feenkönigs und nun gerät sie zwischen die Fronten eines magischen Krieges. Ehe sie sich's versieht, verliebt sie sich unsterblich in den jungen Ash - den dunklen, beinahe unmenschlich schönen Prinzen des Winterreiches. Er weckt in Meghan Gefühle, die sie beinahe vergessen lassen, dass er ihr Todfeind ist. Wie weit ist Meghan bereit zu gehen, um ihre Freunde, ihre Familie und ihre Liebe zu retten?

Cover



Einfach nur wundervoll und passend für Meghan, der Sommerprinzessein 

Meine persönliche Meinung


Das Buch ist ein richtig guter Auftakt von den Plötzlich Fee Büchern. Wundervoll beschrieben und spannend bis zum letzten Kapitel. Es ist einfach toll wie Julie Kagawa die Welt von den Feen beschreibt und wer "Ein Sommernachtstraum" von Shakespear kennt wird dieses Buch lieben 
Ich fand es sehr gut das man erst nach den ersten 4 Kapiteln richtig erfahren hat was Meghan ist und das alles  Die Liebesromanze zwischen ihr und dem Winterprinzen Ash ist einfach nur *.* dafür habe ich keine Worte ^^
Was mir auch gut gefällt ist, dass das Buch kaum oder eigentlich nie langweilig wird  Und es ist an manchen Stellen sogar ziemlich lustig
Es ist definitiv KEIN Fehlkauf 

Fazit



Eines der schönsten Bücher die ich gelesen habe

5/5 Bücher


Tor der Dämmerung Rezi


Unsterblich - Tor der Dämmerung ist der erste Teil der Unsterblich Reihe von Julie Kagawa
"Na schön." Kopfschüttelnd sah ich ihn an. Sturer Esel.
"Dann versuch wenigstens, ein bisschen mehr wie ein Bandit auszusehen, okay? Wir wollen schließlich nicht auffallen."Zekes Schnauben hatte verdächtig viel Ähnlichkeit mit einem Lachen. "Du bist ein umwerfendes, exotisch aussehendes Vampirmädchen mit einem Katana-Schwert, Allie. Glaub mir: Wenn hier jemand auffällt, dann bestimmt nicht ich."


Klappentext


Nur sie kann die Menschheit retten
Unsere Welt ist in Dunkelheit getaucht. Die Menschen sind zu Gefangenen geworden. Nur wer sich an die Regeln hält, hat eine Chance zu überleben. Doch die junge Allison will sich nicht mehr an diese Regeln halten. Sie fordert das Schicksal heraus und lehnt sich gegen ihre Unterdrücker auf - mit ungeahnten Folgen.
Grenzen, Mauern und Verbote gehören zum Alltag der 17-jährigen Allison, seit sie denken kann. Denn sie wächst in einer Stadt auf, in der die Menschen von den Vampiren regiert werden, grausamen Fürsten der Nacht. Sie haben sich eine Luxuscity errichtet und lassen ihre Gefangenen, die ihnen regelmäßig Blutzoll schulden, für sich schuften. Jeder kleinste Verstoß gegen die Regeln wird geahndet, und Allison erfährt schon früh, dass ihr Leben nicht viel wert ist. Als sie vor die Wahl gestellt wird, zu sterben oder ihren Unterdrückern gleich zu werden, entscheidet sie sich für den Weg der Unsterblichkeit - und hoff t, nun endlich unangreifbar zu sein. Doch vor den Toren der festungsartig abgeriegelten Stadt lauert etwas, vor dem sich sogar die Vampire fürchten ...

Cover



Mir gefällt das Cover ganz gut. Vor allem weil man Allie mit ihrem Katana Schwert sieht ^^ Das Meer aus Blut passt auch gut zu der Geschichte 

Meine persönliche Meinung


Ich kenne ja schon die andere Reihe von Julie Kagawa "Plötzlich Fee" und ich kann euch nur sagen, das man diese beiden Reihen nicht miteinander vergleichen sollte. Als ich angefangen habe das Buch zu lesen, hätte ich niemals gedacht das es mich so mitnehmen würde. Selten schafft es ein Buch das ich danach sprachlos bin. Der Schreibstil wird in der Sicht von der Protagonistin Allie geschrieben und die Sätze sind gut aneinander gereiht, sodass man keine Probleme damit hat das Buch zu lesen. Außerdem hat Julie, wie zuvor auch in den Plötzlich Fee Büchern, das Buch in 4 verschiedene Teile eingeteilt. Die Handlung von dem Buch finde ich richtig geil und Julie hat das perfekt umgesetzt! Ich konnte mir alles gut vorstellen, wahrscheinlich ist das auch einer der Gründe das es mich so mitgenommen hat. Die Personen in dem Buch hab ich sofort in mein Herz geschlossen, sogar die nervigsten Charaktere ;) Ich kann dieses Buch nur jedem ans Herz legen, es ist einfach unbeschreiblich 

Fazit



Perfekter konnte man diese Reihe gar nicht beginnen

5/5 Bücher


Leseproben Rezi: Vampire Academy - Blutsschwestern



Vampire Academy - Blutsschwestern, ist der erste Teil der VA Reihe von Richelle Mead

Klappentext


Die Vampire Academy ist eine Schule für junge Vampire und ihre Beschützer. Auch die siebzehnjährige Rose halb Mensch, halb Vampir wird hier zur Wächterin ausgebildet. Sie hofft, eines Tages ihrer besten Freundin Lissa zur Seite stehen zu können, der letzten Überlebenden der Vampirfamilie Dragomir. Seit Lissas Eltern bei einem Autounfall den Tod fanden, besteht zwischen Rose und Lissa eine besondere Verbindung. Kurz darauf kommt es zu einer Reihe merkwürdiger Vorfälle. Irgendjemand scheint es auf Lissas Leben abgesehen zu haben. Der Einzige, dem sich Rose anvertrauen kann, ist der gut aussehende Wächter Dimitri, der ihr Nachhilfestunden geben soll.

Cover


Ich finde das Cover sehr düster und schaurig. Mir persönlich gefällt es nicht so gut

Meine persönliche Meinung


Der Auftakt dieses Buches hat mir sehr gut gefallen. Die Art, wie die Autorin schreibt, ist sehr flüssig und ich kam sehr gut in die Geschichte rein. Leider waren es nur die ersten zwei Kapitel, hätte am Liebsten sofort weitergelesen. Und es wurde noch nicht erzählt was Moroi oder Dhampire sind. Ich nehme an es sind Vampirarten, aber kann auch sein das ich da falsch liege. Habe ja noch nicht das ganze Buch gelesen. Spannend waren diese Kapitel definitiv und es würde mich schon sehr interessieren, wie es mit Lissa und Rose weitergeht. 

Fazit


Konnte mich vollkommen überzeugen und habe noch einen Grund mehr, mir dieses Buch zu kaufen

3/3 Sternen



Leseproben Rezi: Die Tribute von Panem - Tödliche Spiele



Die Tribute von Panem - Tödliche Spiele, ist der erste Band der Panem Trilogie von Suzanne Collins

Klappentext


Überwältigend! Von der Macht der Liebe in grausamer Zeit ... Nordamerika existiert nicht mehr. Kriege und Naturkatastrophen haben das Land zerstört. Aus den Trümmern ist Panem entstanden, geführt von einer unerbittlichen Regierung. Alljährlich finden grausame Spiele statt, bei denen nur ein Einziger überleben darf. Als die sechzehnjährige Katniss erfährt, dass ihre kleine Schwester ausgelost wurde, meldet sie sich an ihrer Stelle und nimmt Seite an Seite mit dem gleichaltrigen Peeta den Kampf auf. Wider alle Regeln rettet er ihr das Leben. Katniss beginnt zu zweifeln – was empfindet sie für Peeta? Und kann wirklich nur einer von ihnen überleben? Eine faszinierende Gesellschaftsutopie über eine unsterbliche Liebe und tödliche Gefahren, hinreißend gefühlvoll und super spannend.

Cover


Das Cover gefällt mir ja noch ganz gut, mit den Blättern und die Farben sind auch schön. Sogar das Blut am Rand passt dazu

Meine persönliche Meinung


Als ich die ersten Sätze gelesen habe, hab ich zu erst gedacht: Nein, das ist ja in der Gegenwart geschrieben. Ich bin kein Fan, von dieser Zeitform, lese lieber in der Vergangenheit. Trotzdem muss ich sagen, dass der Schreibstil von der Autorin sehr flüssig ist und man es gut lesen kann. Leider konnte mich der Anfang überhaupt nicht fesseln und von sich überzeugen. Ich habe es wirklich versucht, aber musste nach der Hälfte abbrechen, weil es einfach nicht spannend war. Mich muss ein Buch, in dem Fall eine Leseprobe, die ja die ersten zwei Kapitel beinhaltet, fesseln und überzeugen und wenn das nicht der Fall ist, dann brauche ich das Buch gar nicht erst weiter zu lesen. Am Besten fand ich es ja am Anfang mit der Katze. Auch die Idee mit den Namen und diesen Steinen, damit man Jahresrationen für die Familie bekommt ist gut, aber auch irgendwie nicht. Ich meine, die Kinder treten bei diesen Spielen an, damit die Familie zu Essen bekommt, aber am Ende überlebt ja leider nur eine Person. Finde ich schon ein wenig merkwürdig. Ich weiß, die Menschen in den Distrikten können nichts dafür, aber ich finde es schon grausam, das es von den Kindern erwartet wird. 

Fazit


Diese Leseprobe konnte mich leider nicht überzeugen und zum Kauf für das Buch begeistern

1/3 Sterne


Montag, 25. November 2013

Göttlich Verdammt Rezi


Göttlich Verdammt von Josephine Angelini ist der erste Teil der Göttlich Triolgie


Ob ich mit ihm gehe? Jedes Mal, wenn ich ihn nur ansehe, würde ich mir am liebsten die Augen rausreißen.“

Klappentext


Schicksalhafte Liebe, antike Fehde, göttliches Erbe. Die 16-jährige Helen lebt bei ihrem Vater auf Nantucket - und langweilt sich. Ihre beste Freundin Claire hofft, dass nach den Ferien endlich etwas Aufregendes passiert. Der Wunsch geht in Erfüllung, als die Familie Delos auf die Insel zieht. Alle sind hin und weg von den äußerst attraktiven Neuankömmlingen. Nur Helen spürt von Anfang an großes Misstrauen. Gleichzeitig plagen sie plötzlich düstere Albträume, in denen drei unheimliche Frauen Rache nehmen wollen. Es scheint eine Verbindung zwischen ihnen und Lucas Delos zu geben. Was dahintersteckt, erfährt Helen erst nach und nach: Lucas und sie stammen von Halbgöttern ab und sind dazu verdammt, einen erbitterten Kampf auszulösen - indem sie sich ineinander verlieben ... Der ultimative Roman für alle "Biss"- und "Panem"-Fans - mit dem hinreißenden Sehnsuchtspaar: Helen und Lucas. Eine Highschool-Romanze mit Elementen aus der griechischen Mythologie.

Cover



Das Cover ist jetzt keine Augenweide, aber es passt gut zu der Story vom Buch. Es hat etwas mystisches an sich

Meine persönliche Meinung


Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Ich liebe die griechische Mythologie und die Story fand ich wirklich interessant. Den Schreibstil von Josephine finde ich sehr flüssig und man kann das Buch gut lesen. Ich hatte auch kein Problem damit in die Sicht des Erzählers zu wechseln, nachdem ich zuvor ein Buch gelesen habe, das von der Person erzählt wurde. Helen scheint zunächst ein ganz normales Mädchen zu sein, das zur Schule geht und man kann sich schnell in sie hineinversetzen. Als dann die Familie Delos auf die Insel kommt, wird alles erst mal ganz schön verwirrend. Erst nach und nach fängt man an alles zu verstehen, ich weiß nicht ob man es gut oder schlecht finden sollte, ich habe es als gut empfunden, denn so konnte man vorher Rätseln was denn als nächstes passiert und das Buch blieb von Anfang bis Ende spannend. Es gab auch ein paar echt große Kracher die mich richtig schockiert haben. Das Ende war wortwörtlich wie ein offenes Buch und macht echt Lust auf mehr! Ich freue mich schon auf den zweiten Teil 

Fazit



Der Auftakt für die Göttlich Triologie hat mir sehr gut gefallen und bin schon gespannt was noch alles so passieren wird 


5/5 Bücher


Entfesselt Rezi


House of Night - Entfesselt ist der 11. Band der House of Night Reihe von P.C. und Kristin Cast

"Tochter, so ist das Leben: chaotisch, verwirrend und herzzerreißend, aber wundervoll. Wir alle können nur unser Bestes geben und aus unseren Fehlern ebenso lernen wie aus unseren Erfolgen."

Klappentext


Das Böse lebt! Und es ist so gefährlich wie nie zuvor! 
House of Night nähert sich seinem dramatischen Finale: der elfte und vorletzte Band der erfolgreichsten Vampyr-Serie aller Zeiten: Revealed!
Seit ihrem tiefen Fall ist Neferet vollkommen verändert. Getrieben von einem nie gekannten Durst nach Rache, setzt sie alles auf eine Karte: Sie will die Macht über das House of Night, sie will die Macht über die Menschen, sie will die Macht über das Böse! Jetzt wird nicht mehr verhandelt jetzt herrscht Krieg! Können Zoey und ihre Freunde noch etwas gegen sie ausrichten? 

Cover


Das Cover, ist wie seine Vorgänger, wirklich sehr schön gestaltet. Die Farben harmonieren super mit der Person darauf und ihren Tattoos. Es erinnert mich an das Geist Element.

Meine persönliche Meinung


Wie jeder House of Night Fan, habe ich ein ganzes verdammtes Jahr auf die Fortsetzung gewartet, habe es mir an dem Erscheinungstag sofort gekauft und 1 Tag später damit angefangen zu lesen. Der Auftakt der Reihe war ja noch gut gelungen, aber ab der Hälfte wurde das Buch schlichtweg langweilig. Es ist rein gar nichts passiert in diesem Buch und das hat mich enttäuscht. Es hat an Spannung gefehlt und das, was die Autorinnen geschrieben haben, hätte man locker kürzer und in 1-2 Kapitel verpacken können, aber nicht ein ganzes Buch daraus schreiben sollen! Dafür ist viel zu wenig passiert! Der Schreibstil war wie immer sehr flüssig und die Sätze gut aneinander gereiht, sodass man das Buch schnell durchlesen konnte, aber das war auch eines der wenigen positiven Dinge an dem Buch. Die Charaktere sind auch allesamt schwächer geworden. Zoey hat sich viel zu sehr verändert und hat mich nur noch genervt in diesem Band. Neferet war ja schon vorher ein perverses Miststück gewesen, aber das was in diesem Teil passiert war, war einfach nur langweilig und das Ende hat mich kein bisschen geschockt. Die einzigen, die ich im 11. Teil wirklich mochte waren Stark und Stevie Rae. Sie haben wir richtig leid getan und ich fand es auch schade, dass man diesmal nicht so viel von Damien lesen konnte. Ich hoffe wirklich, dass der letzte Teil super mega hammer geil wird, weil ich diese Reihe bis jetzt wirklich immer richtig gut fand. Aber der vorletzte Band war einfach nur eine Enttäuschung gewesen.

Fazit


Ich habe wirklich viel mehr von diesem Teil erwartet!

3/5 Bücher



Sonntag, 24. November 2013

Der Orden des Phönix Rezi


Harry Potter und der Orden des Phönix ist der fünfte Teil, der Harry Potter Saga

Es gab ein Treffen, Miss Edgecombe, Sie haben mir davon berichtet, und zwar im Raum der Wünsche! Und Potter war der Anführer, nicht wahr, Potter hat es organisiert, Potter – warum schütteln Sie den Kopf, Mädchen?“
Nun, wenn jemand den Kopf schüttelt“, sagte McGonagall kalt, „dann heißt dies normalerweise, dass >nein< gemeint ist. Außer wenn Miss Edgecombe eine Form der Zeichensprache verwendet, die der Menschheit bislang unbekannt ist.“

Klappentext


Es sind Sommerferien und wieder einmal sitzt Harry bei den unmöglichen Dursleys im Ligusterweg fest. Doch diesmal treibt ihn größere Unruhe denn je - Warum schreiben seine Freunde Ron und Hermine nur so rätselhafte Briefe? Und vor allem: Warum erfährt er nichts über die dunklen Mächte, die inzwischen neuerstanden sind und sich unaufhaltsam über Harrys Welt verbreiten? Noch weiß er nicht, was der geheimnisvolle Orden des Phönix gegen Du-weißt-schon-wen ausrichten kann ...Als Harrys fünftes Schuljahr in Hogwarts beginnt, werden seine Sorgen nur noch größer. Die neue Lehrerin Dolores Umbridge macht ihm das Leben zur Hölle. Sie glaubt Harry einfach nicht, dass Voldemort zurück ist. Doch bald schlägt der Dunkle Lord wieder zu. Nun muss Harry seine Freunde um sich scharen, sonst gibt es kein Entrinnen.

Cover


Mir gefällt bei dem Cover, dass man Fawkes gut erkennen kann. Ich finde es auch gut, wie man Harry und seine Freunde sieht, die gerade in die Mysteriumsabteilung gehen, was mir nicht so gefällt ist, dass der Hintergrund so trist wirkt

Meine persönliche Meinung


Mir hat das Buch, wie auch seine Vorgänger, sehr gut gefallen. Einziger Kritikpunkt: 1021 Seiten sind einfach zu viele. An manchen Stellen hat sich das Buch echt wie Kaugummi gezogen und da kam ich dann nie so wirklich voran. Außerdem hätte ich der Umbridge jedes Mal am Liebsten eine reingehauen! Diese Frau hat wirklich psychische Probleme und wäre im St. Mungo bestens aufgehoben. Leider kann man ihr nichts mehr nachweisen, da sie am Ende ja abhaut. Zum Glück gab es die tolle McGonagall die ihr jedes Mal die Stirn geboten hat musste mich jedes Mal kaputt lachen, wenn sie mit einem Spruch gekontert hat ^^ Und man erfährt sehr, sehr viele Dinge die man im Film nie erfahren wird

Fazit


Wieder ein richtig tolles Buch, leider zu viele Seiten die alles in die Länge ziehen

4/5 Bücher


Der Feuerkelch Rezi


Harry Potter und der Feuerkelch ist der vierte Band der Reihe 
»Harry hat einen langen Weg vor sich, bis er dieses Turnier abschließen kann«, sagte sie ernst. »Wenn das die erste Aufgabe war, möchte ich lieber nicht daran denken, was das nächste Mal drankommt.«
»Immer ein aufmunterndes Wort auf den Lippen, nicht wahr, Hermine?«, sagte Ron. »Du und Professor Trelawney, ihr solltet euch mal zusammensetzen.«

Klappentext


Das vierte Schuljahr in Hogwarts beginnt für Harry. Doch davor steht noch ein sportliches Großereignis, das die scheußlichen Sommerferien vergessen lässt: die Quidditch-Weltmeisterschaft. Und ein weiterer Wettkampf wird die Schüler das ganze Schuljahr über beschäftigen: das Trimagische Turnier, in dem Harry eine Rolle übernimmt, die er sich im Traum nicht vorgestellt hätte. Natürlich steckt dahinter das Böse, das zurück an die Macht drängt: Lord Voldemort. Es wird eng für Harry, sehr eng. Doch auf seine Freunde und ihre Unterstützung kann Harry sich auch in verzweifelten Situationen verlassen.

Cover


Das Cover gefällt mir wie immer sehr gut  Nur der Hornschwanz sieht eher aus wie ein Dinosaurier mit Flügeln, als wie ein Drache xD

Meine persönliche Meinung


Einfach nur ein sagenhaftes Buch! Es war so richtig, richtig geil. Um einiges besser als der Film! Es gab so viele Dinge, die im Film nicht gezeigt wurden und im Buch richtig vieles aufgeklärt haben. Bei jeder Aufgabe, die Harry im Trimagischen Turnier meistern musste habe ich jedes Mal mitgefiebert und am Ende hatte ich richtiges Herzklopfen, weil es so spannend und gleichzeitig schaurig war. Ich kann wirklich jedem, der nur die Filme zu Harry Potter kennt, diese Bücher ans Herz legen. Auch wenn die letzten Teile dicke Wälzer sind, lohnt es sich sie zu lesen 

Fazit


Spannung pur! einfach unbeschreiblich gut 

5/5 Bücher




Der Gefangene von Askaban Rezi


Harry Potter und der Gefangene von Askaban ist der dritte Teil der Harry Potter Reihe von J.K. Rowling 

"Sirius Black ist tatsächlich ausgebrochen, um dich zu jagen? Oh, Harry ... du musst wirklich ganz, ganz vorsichtig sein. Such bloß keinen Ärger, Harry ... " "Ich suche keinen Ärger", sagte Harry gereizt. "Meist findet der Ärger mich." "Harry müsste doch eine schöne Dumpfbacke sein, wenn er nach einem Verrückten sucht, der ihn umbringen will." 

Klappentext


Diesmal läuft in den Ferien schon alles so schief, dass Harry befürchten muss, aus Hogwarts rauszufliegen, weil er seine unerträgliche Muggeltante Magda mit einem Schwebezauber an die Zimmerdecke befördert hat und dann ganz einfach abgehauen ist. Und während er sich noch ausmalt, ein Leben als Verbannter zu führen, fängt ihn das Zaubereiministerium ein und er landet zu seiner eigenen Verblüffung pünktlich zum Schulbeginn im Schloss. Doch jetzt geht der Ärger erst richtig los! Wieso versteckt sich ein in allen Welten gefürchteter Verbrecher im Schloss? Wie konnte er überhaupt eindringen? Und wieso ist er eigentlich gerade hinter Harry her? Irgendwie scheint Harry die Sache viel komplizierter, als man ihn glauben machen möchte. Gemeinsam mit seinen Freunden Ron und Hermine versucht er, ein Geflecht aus Verrat, Rache, Verleumdung und Feigheit aufzudröseln, und stößt dabei auf schier unglaubliche Dinge, die ihn fast an seinem Verstand zweifeln lassen.

Cover


Mir hat das Cover schon immer irgendwie gefallen. Schon als ich es als kleines Kind zum ersten Mal gesehen hatte, mochte ich es. Der Schnee bildet einen tollen Kontrast zu dem dunklen Grimm und Harry

Meine persönliche Meinung


Der dritte Teil ließ sich auf jeden Fall schon angenehmer lesen als der zweite. Ich weiß nicht woran das lag, kann auch sein das diesmal kein nerviger Lockhardt vorkam ^^ Der dritte Teil war genauso spannend wie die beiden Vorgänger. Man kann gar nicht anders und fiebert bei jeder spannenden Stelle mit. Am Meisten hat mir ja die Stelle mit Hogsmeade gefallen. Ein ganzes Dorf voller Hexen und Zauberer einfach nur Wundervoll wie J.K. das hingekriegt hat. Es kamen viele Stellen im Buch vor, die ich im Film vermisst habe oder anders waren, aber es erstaunt mich immer wieder wie gut sich die Produzenten doch an das Buch gehalten haben. Sogar die Schauspieler sind richtig gut ausgewählt, nicht so wie bei anderen Buchverfilmungen. Ich bin schon ganz gespannt wie sich Harry Potter und der Feuerkelch lesen lässt 

Fazit


Ein spannendes Buch mit viel Emotionen und spannend bis zur letzten Seite 

5/5 Bücher


Kammer des Schreckens Rezi


Harry Potter und die Kammer des Schreckens von J.K. Rowling ist der zweite Teil der Harry Potter Reihe



"Nein", sagte Harry, "und du, Ron? Ron?" Er wandte den Kopf. Ron hielt weiten Abstand zu ihnen und schien gegen den Drang anzukämpfen, einfach wegzulaufen. "Was ist los?", sagte Harry. "Ich mag keine Spinnen", sagte Ron gepresst. "Das hab ich nicht gewusst", sagte Hermine und sah Ron überrascht an. "Du hast doch oft Spinnen in Zaubertränke gemischt..." "Gegen tote hab ich ja nichts", sagte Ron, der sorgfältig den Blick aufs Fenster vermied. "Ich mag nur nicht wie sie sich bewegen..." 

Klappentext


Endlos und zäh wie Kaugummi erscheinen Harry die Sommerferien. Wenn seine Pflegeeltern, die Dursleys, nicht Angst hätten, er würde sie alle in Mistkäfer verwandeln, müsste er sicherlich die ganze Zeit im Besenschrank verbringen.
Auf das neue Schuljahr aber freut sich Harry sehr. Doch wie sollte es anders sein - auch dieses verläuft nicht ohne Zwischenfälle. Erst verpasst er mit seinem Freund Ron den Zug nach Hogwarts, dann läuft beim ersten Quidditch-Spiel alles schief und schließlich taucht etwas unheimliches im Schloss auf, für das sogar der weise Dumbledore keine Erklärung hat.

Cover


Das Cover ziert die Kammer des Schreckens, mit Harry und dem Phönix Fawkes. Ich finde es ist richtig gut gelungen und passt perfekt zum Buch 

Meine persönliche Meinung


Ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich ja die Filme vorher gesehen habe, daher wusste ich ja schon was in dem Buch passiert. Dennoch muss ich sagen, dass mir das Buch um längen besser gefallen hat. Man kann die Bücher richtig gut lesen und kommt schnell voran. Die Geschichte vom zweiten Teil ist auf jeden Fall spannend und fesselt einen total, wenn man mal richtig angefangen hat zu lesen. Die kleinen Szenen, die nicht im Film vorkamen wie z.B. das Entgnomen bei den Weasleys oder die Szene in der Nokturngasse mit Lucius und Draco Malfoy waren richtig toll und haben dem Buch nochmal eine besondere Note verpasst  Mir gefällt es wie J.K. die Charaktere und Orte beschreibt. Auch wenn sie nicht direkt aus Harrys Sicht erzählt, fühlt man trotzdem mit den Personen und ich hatte manchmal das Gefühl richtig in Hogwarts zu sein Der Film gehört ja schon zu meinen Lieblingen, aber das Buch toppt echt alles! Richtig Klasse, mehr will ich nicht mehr dazu sagen 

Fazit



Ein sehr schön geschriebenes Buch, dass einen in eine wundervolle Welt bringt 

5/5 Bücher


Engelszeiten


Engelszeiten erscheint am 09.06.2014

Frostnacht


Frostnacht erscheint am 10.03.2014

Fours Geschichte


Die Bestimmung - Fours Geschichte erscheint am 14.04.2014



Aller Anfang ist Hölle Rezi


Die Dämonenfängerin - Aller Anfang ist Hölle, ist der erste Band der Riley Blackthorne Reihe

„Hallo? Ich bin siebzehn. Ich bin noch nicht einmal mit der Schule fertig, und Sie glauben, ich könnte das Ende der Welt verhindern? Was raucht ihr da oben eigentlich für ein Zeug?“

Klappentext


Die siebzehnjährige Riley, einzige Tochter des legendären Dämonenfängers Paul Blackthorne, hat schon immer davon geträumt, in seine Fußstapfen zu treten. Jetzt ergreift sie die Chance, sich zu beweisen. Die neue große Serie für alle Fans von "House of Night"!
Im Jahr 2018 hat Luzifer die Zahl 
der Dämonen in allen größeren Städten erhöht. Wenn sie nicht mit ihren Hausaufgaben beschäftigt ist oder mit ihrer wachsenden Zuneigung zum engelsgleichen Dämonenfänger-Azubi Simon, ist Riley in Atlanta unterwegs, um geplagte Bürger vor Höllenbrut zu bewahren nur Dämonen ersten Grades natürlich, gemäß den strikten Regeln der Zunft. Das Leben ist so alltäglichl, wie es nur sein kann für eine ganz normale Siebzehnjährige. Aber dann ruiniert ein mächtiger Geo-Dämon fünften Grades Rileys Routineauftrag in einer Bibliothek und bringt ihr Leben in Gefahr. Und als ob das nicht schlimm genug wäre, trifft eine unvorhergesehene Tragödie die Fängerzunft. Nun hat Riley eine gefährlichere Zukunft vor sich, als sie sich jemals vorzustellen vermocht hat.

Meine persönliche Meinung


Fangen wir mit dem Positiven an. Der Schreibstil war locker, die Sätze gut aneinander gereiht und die Kapitel kurz, so hatte man keine Schwierigkeiten das Buch zu lesen. Ich habe so viel mehr von dem Buch erwartet, das ich am Ende echt enttäuscht war. Von der Handlung hab ich mir mehr erhofft und auch an Spannung hat es gefehlt. Emotionen gab es auch fast keine, am Anfang vielleicht aber das ist dann auch schnell wieder verpufft. Begeistert hat mich dieses Buch überhaupt nicht, aber ich habe mich trotzdem durchgerungen dieses Buch zu Ende zu lesen. Die Dämonen hab ich mir auch besser vorgestellt und vor allem Schlauer! Ich bin richtig froh das ich dieses Buch nur gebraucht gekauft habe und dafür nur 6 Euro bezahlt habe, anstatt den vollen Preis für 16 Euro! Das Geld wäre es mir dann doch nicht wert gewesen. 

Fazit



Es war nicht der Burner aber auch nicht das schlechteste Buch, das ich je gelesen habe

3/5 Bücher


Verfolgt im Mondlicht Rezi


Shadow Falls Camp - Verfolgt im Mondlicht, ist der vierte Teil der Shadow Falls Saga 

Klappentext


Feen, Hexen, Gestaltwandler, Vampire und Werwölfe leben im Shadow Falls Camp. Doch die sechzehnjährige Kylie ist anders als sie alle, und hat trotzdem etwas mit ihnen gemeinsam: Sie kann jedes Wesen sein.
Kylie hat es endlich geschafft: Sie hat herausgefunden, was sie ist. Doch damit ist nur eins von vielen Rätseln gelöst. Denn über ihre Art ist kaum etwas bekannt. Wie kann sie ihre übernatürlichen Kräfte einsetzen, und was ist das für ein geheimnisvolles Flüstern im Wald, das nur sie hören kann? Außerdem verhält sich Lucas seltsam, nun da es sicher ist, dass sie keine Werwölfin ist. Derek hingegen akzeptiert ihre Identität und ist für sie da. War es falsch, ihn abzuweisen?
Als plötzlich ein furchterregender Geist auftaucht, muss Kylie sich beeilen, um jemanden der ihren vor einer schrecklichen Gefahr retten zu können. Dabei wird ihr mehr und mehr klar, dass Veränderungen unausweichlich sind, und alles irgendwann ein Ende finden muss. Vielleicht auch ihre Zeit im Shadow Falls Camp.

Cover


Die Farben von dem Cover wurden gut ausgewählt und sie harmonieren sehr schön miteinander, was dem ganzen einen mystischen Eindruck verleiht. Es passt einfach zu Kylie und ihrer Geisterfähigkeit, mir gefällt es richtig gut

Meine persönliche Meinung


Im vierten Teil, der Shadow Falls Camp Reihe, muss Kylie wieder mal viele Rätsel lösen. Wie in den vorherigen Bändern, hat sie es mit einem Geist zu tun, dem sie helfen muss. Was mir bei diesem Teil so gut gefallen hat war, dass es sich um einen Mord handelte, und Kylie mit ihren Freunden herausfinden musste, wer der Mörder war. Dadurch bekam das Buch gleich einen ganz anderen Flair und ich kam mir vor wie in einem Krimi. Aber natürlich ging es auch hauptsächlich darum, was Kylie für eine Übernatürliche ist und was es bedeutet ein Chamäleon zu sein. Ich weiß nicht wie die Autorin es immer wieder schafft, aber ich war von Anfang bis zum Ende, total an das Buch gefesselt! Es war spannend bis zur letzten Seite. Ich konnte sogar die Gefühle bei jedem einzelnen Charakter spüren. Einfach nur der Wahnsinn! Ich freue mich schon richtig auf den 5. Band der Reihe. Diese Bücher kann ich wirklich jedem ans Herz legen, der gerne Fantasy Bücher liest!

Fazit


Einfach nur Wow *_* richtig, richtig, richtig toll 

5/5 Bücher




Samstag, 23. November 2013

Shades of Grey - Befreite Lust


Shades of Grey - Befreite Lust ist der dritte Band der Shades of Grey Trilogie 

"Und das wünsche ich mir", erklärt er mit einem entwaffnend ehrlichen Blick.
"Warum?", flüstere ich.
"Weil ich dann das Gefühl habe, geliebt zu werden."

Klappentext


Zunächst scheint sich Christian tatsächlich auf Ana einzulassen, und die beiden genießen ihre Leidenschaft und die unendlichen Möglichkeiten ihrer Liebe. Aber Ana ist sich bewusst, dass es nicht einfach sein wird, mit Christian zusammenzuleben. Ana muss vor allem lernen, Christians Lebensstil zu teilen, ohne ihre Persönlichkeit und ihre Unabhängigkeit zu verlieren. Und Christian muss sich von den Dämonen seiner Vergangenheit befreien.
Gerade in dem Moment, als ihre Liebe alle Hindernisse zu überwinden scheint, werden Ana und Christian Opfer von Missgunst und Intrigen, und Anas schlimmste Albträume werden wahr. Ganz auf sich allein gestellt, muss sich Ana endlich Christians Vergangenheit stellen.

Cover


Das dritte Cover gefällt mir noch am Besten von der Triologie, aber das hätten die echt besser hinkriegen können, anstatt eine Blume zu nehmen^^

Meine persönliche Meinung


Der dritte Band hat mir mal wieder sehr gut gefallen. Es war wieder alles dabei  Spannung, Liebe, Leidenschaft, Trauer usw
Der Schreibstil der Autorin war wie immer gewohnt locker und in der Gegenwart geschrieben. Aber vieles war im Buch einfach vorhersehbar und hat damit bei manchen Stellen die Spannung genommen. Was mir auch sehr gut gefallen hat, war das Bonus Kapitel nach dem Epilog, das aus Christians Sicht geschrieben wurde. Man erfährt mal wieder einiges aus seiner dunklen Vergangenheit und dadurch versteht man alles noch viel besser
Es lohnt sich auf jeden Fall auch diesen Teil zu lesen und ich finde es sehr sehr schade, dass es nur eine Triologie war und es keine weiteren Bücher davon zu lesen gibt 

Fazit


Ein guter Abschluss für eine gute Trilogie

4/5 Bücher


Shades of Grey - Gefährliche Liebe


Shades of Grey - Gefährliche Liebe ist der zweite Band der Shades of Grey Triologie
»So bringe ich dich immerhin dazu, etwas zu essen – ich glaube, ich könnte mich an die Zwangsernährung gewöhnen.« 
Er hält mir noch einen Löffel Eis hin. Ich presse die Lippen zusammen und schüttle den Kopf. Er lässt das Eis auf dem Löffel schmelzen, so dass es auf meinen Hals und meine Brust tropft, bevor er es ganz langsam wegleckt.

Klappentext


Verunsichert durch die gefährlichen Leidenschaften und dunklen Geheimnisse ihres Liebhabers Christian Grey, bricht Ana Steele ihre Beziehung zu dem attraktiven jungen Mann ab und versucht wieder ein ruhiges Leben zu führen. Aber Anas Verlangen nach Christian ist ungebrochen, so sehr sie dies auch zu verleugnen sucht. Als Christian vorschlägt, sich wenigstens noch ein einziges Mal mit ihr zu treffen, willigt Ana daher sofort ein - und beginnt erneut eine Affäre mit ihm. Eine höchst gefährliche Affäre, in der sie immer wieder Grenzen überschreitet, in der sie aber auch mehr über die Vergangenheit von Christian erfährt - eine Vergangenheit, die ihn zu einem ebenso verletzlichen wie faszinierenden Mann gemacht haben, der seitdem mit seinen inneren Dämonen kämpft. Gleichzeitig sieht sich Ana der Eifersucht der Frauen gegenüber, die vor ihr Christians Liebhaberinnen waren. Und sie muss die wichtigste Entscheidung ihres Lebens treffen. Eine Entscheidung, bei der ihr niemand helfen kann ...

Cover



Wie ich schon beim ersten Teil gesagt habe, frage ich mich was die Blume da zu suchen hat^^ aber das Cover gefällt mir schon etwas besser als das erste

Meine persönliche Meinung


Der zweite Teil hat mir um längen besser gefallen als der Erste  Die Beziehung von den beiden nimmt eine neue Wendung und wird tiefgründiger  nicht so oberflächlich wie im ersten Teil. Ana hat sich meiner Meinung nach ziemlich viel weiter entwickelt als im ersten Buch. Dort war sie noch das naive kleine Mädchen, aber dann wurde sie zu einer selbstbewussten und klugen Frau. Christian hat sich aber auch ganz schön entwickelt. Er ist nicht mehr der gefühlslose Dom wie im ersten Teil, sondern zeigt aufrichtige Gefühle für Ana und man merkt beim Lesen total wie sehr die beiden sich lieben  Natürlich gab es wieder einige Schwierigkeiten und Hindernisse, die wird es im letzten Teil bestimmt auch geben, aber ich denke das hat die beiden nur noch enger zusammen gebracht  E.L. James hat dieses Buch wieder sehr schön beschrieben, mir gefällt ihr Schreibstil ziemlich gut  Ich bin auf jeden Fall schon gespannt wie es weiter geht mit den beiden 

Fazit



Eines der besten Fortsetzungen die ich bei einer Reihe je gelesen habe

5/5 Bücher


Shades of Grey - Geheimes Verlangen


Shades of Grey - Geheimes Verlangen von E.L. James ist der erste Band der Shades of Grey Trilogie 

„"Gutes Mädchen“", haucht er und berührt mit dem Daumen leicht meine Unterlippe. Er verschwindet kurz in seinem begehbaren Schrank und kehrt mit einer silbergrauen Seidenkrawatte zurück. 
„"Halt die Hände vor dem Körper zusammen"“, weist er mich an, während er mich aus dem Handtuch wickelt und es auf den Boden fallen lässt. 
Ich tue, was er mir sagt. Er bindet mir die Handgelenke mit der Krawatte zusammen und verknotet sie fest. Seine Augen leuchten vor Erregung, während er den Knoten überprüft. Was jetzt? Mein Herz rast.

Klappentext


Sie ist 21, Literaturstudentin und in der Liebe nicht allzu erfahren. Doch dann lernt Ana Steele den reichen und ebenso unverschämt selbstbewussten wie attraktiven Unternehmer Christian Grey bei einem Interview für ihre Uni-Zeitung kennen. Und möchte ihn eigentlich schnellstmöglich wieder vergessen, denn die Begegnung mit ihm hat sie zutiefst verwirrt. So sehr sie sich aber darum bemüht: Sie kommt von ihm nicht los. Christian führt Ana ein in eine dunkle, gefährliche Welt der Liebe - in eine Welt, vor der sie zurückschreckt und die sie doch mit unwiderstehlicher Kraft anzieht ...

Cover



Gefällt mir nicht so gut und ich frage mich was eine Blume mit der Geschichte zu tun hat xD Da haben die das bei den englischen Covern besser hinbekommen 

Meine persönliche Meinung


Das Buch hat mich positiv Überrascht. Neben dem ganzen Dom und Sub und dem Sex ist es doch eine schöne Liebesgeschichte zwischen Ana und Christian. Anfangs musste ich mich an den Schreibstil der Autorin gewöhnen, da ich lieber in der Vergangenheitsform lese als in der Gegenwart  Meine Meinung zu Ana ist, ist das sie sehr naiv ist, aber im Endeffekt will sie auch nur einen Mann der sie liebt und das ist in diesem Fall der Kontrollfreak Christian Grey. Mir gefällt es wie sich das ganze zwischen den beiden entwickelt und ich konnte das Buch gar nicht aus der Hand legen, weil ich immer wissen wollte wie es zwischen den beiden weitergeht. Deshalb hat mich das Ende auch sehr überrascht und ich kann es kaum erwarten den zweiten Teil zu lesen und mehr über die beiden zu erfahren Was mir auch gut gefällt sind die starken Persönlichkeiten der zwei und man kann sich gut in die Protagonistin, Ana, hineinversetzen. Das ist der Autorin wirklich gut gelungen. Nichts desto trotz, das ich das Buch nicht ganz so pervers finde wie viele sagen, ist es in meinen Augen definitiv nicht für Minderjährige geeignet und es schockiert mich regelrecht immer wieder zu sehen wie viele "Kinder" dieses Buch lesen  mit so etwas sollte man sich nicht seine Kindheit verderben und dann doch lieber bei den ganzen Feen, Elfen und Einhörnern bleiben. Ernsthaft! Wartet damit bis ihr wenigstens 17 seid!

Fazit



Eine sehr schöne Liebesgeschichte und mal eine Abwechslung bei den ganzen Fantasyromanen

5/5 Bücher 


City of Glass Rezi


SPOILERALARM! Im Text und in den Kommentaren können mögliche Spoiler auftauchen, für alle die CoG noch nicht beendet oder gelesen haben

City of Glass ist der dritte Teil der The Mortal Instruments Reihe von Cassandra Clare 


"Dann bist du etwa nicht froh mich zu sehen?", fragte Jace. "Ich muss sagen, das überrascht mich jetzt aber doch. Man hat mir immer versichert, meine Anwesenheit würde jeden Raum erhellen. Und man sollte doch annehmen, dass dies für feuchte, unterirdische Verliese erst recht gilt."

Klappentext


In Idris sind düstere Zeiten angebrochen. Als Valentin sein tödliches Dämonenheer zusammenruft, gibt es nur eine Chance, um zu überleben: Die Schattenjäger müssen ihren alten Hass überwinden und Seite an Seite mit den Schattenwesen in diesen Kampf ziehen. Um Clary vor der drohenden Gefahr zu schützen, würde Jace alles tun - doch dafür muss er sie erst einmal verraten …

Cover


Das Cover von City of Glass, gefällt mir bis jetzt am Besten von allen Covern der Reihe  das Blau erinnert mich an Alicante 

Meine persönliche Meinung


Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll. Also zu erst mal, kam ich mit diesem Teil viel schneller voran als mit CoB und CoA, obwohl dieser Band 700 Seiten hat! Aber dieser Teil war auch bis jetzt der spannendste Ich finde Clary hat sich, wenn man sie vergleicht wie sie noch in CoB war, verändert. Zum Positiven natürlich  sie ist stärker und reifer geworden und ich mag es, wenn die Protagonistinnen in einem Buch stärke zeigen und keine jämmerlichen Heulsusen sind (*hust* Bella Swan *hust*)  Das Sebasitan/Jonathan Tod ist kann ich irgendwie nicht glauben und ich habe das Gefühl, dass er in den darauf folgenden Bändern wieder auftauchen wird. Über Valentins Tod war ich sichtlich überrascht, damit hätte ich nämlich nie im Leben gerechnet. Aber ich fand es gut, dass Raziel ihm seine Gunst nicht gewährt hat  Also meiner Meinung nach, wäre nach dem dritten Band auch ein gutes Ende gewesen, aber wo wäre denn da der Spaß? Schließlich haben Jace und Clary ja erst jetzt zueinander gefunden und ich will unbedingt wissen wie es mit den beiden weitergeht. Vor allem, weil sich mir am Ende vom dritten Band einige Fragen aufgekommen sind, die hoffentlich in Teil 4 und 5 beantwortet werden 

Fazit


Spannend bis zum Schluss und durch den flüssigen Schreibstil der Autorin, war es überhaupt nicht langatmig 

5/5 Bücher




City of Ashes Rezi


Achtung Spoiler Gefahr!

City of Ashes von Cassandra Clare ist der zweite Teil der "The Mortal Instruments" Serie


Jace: "Ich dachte, du könntest etwas Ruhe gebrauchen. Außerdem hast du so fest geschlafen wie eine Tote. Du hast sogar gesabbert... auf mein Shirt."
Clary: "Tut mir leid."
Jace: "So was kriegt man nicht oft geboten... zu sehen wie jemand sabbert... vor allem nicht so hingebungsvoll: Mit weit geöffnetem Mund und allem Drum und Dran."
Clary: "Ach sei still!"

Klappentext


Clary wünscht sich ihr normales Leben zurück. Doch was ist schon normal, wenn man als Schattenjägerin gegen Dämonen, Werwölfe, Vampire und Feen kämpfen muss? Sie wünscht sich nichts sehnlicher, als der Unterwelt den Rücken zuzukehren. Doch als ihr Bruder Jace in Gefahr gerät, stellt sich Clary ihrem Schicksal - und wird in einen tödlichen Kampf gegen die Kreaturen der Nacht verstrickt.

Cover



Das Cover gefällt mir schon etwas besser als das von City of Bones. Ich finde es schön wie man die Brooklyn Bridge sieht und wie die Dämonen durch die Stadt fliegen 

Meine persönliche Meinung


Die Fortsetzung von der Reihe ist der Autorin wieder gut gelungen. Er wurden viele Geheimnisse aufgedeckt, leider wurden auch wieder viele Fragen gestellt die unbeantwortet blieben. Wenn ich Clary vergleiche wie sie noch im ersten Band war, finde ich das sie eine große Entwicklung im zweiten Teil durchgemacht hat. Sie ist entschlossener und stärker geworden. Was ich auch toll finde ist das Cassandra Homosexuelle in diesem Buch unterstützt. Ich mag es wenn es in meinem Buch auch ein schwules Pärchen gibt. Auch wenn das mit Alec und Magnus noch nicht ganz so klar ist. Was mir auch gefehlt hat war eine richtige Romanze. Klar es gab eine Knutscherei zwischen Simon und Clary aber das war nichts. Und mich wurmt es immer noch so das Jace und Clary angeblich Geschwister sind und deswegen nicht zusammen sein können 

Fazit



Ich fand das Buch gut, aber es gab nicht diesen "Wow *_*" Effekt wie beim ersten Teil

4/5 Bücher