Samstag, 23. November 2013

City of Bones Rezi


City of Bones von Cassandra Clare ist der erste Teil der "The Mortal Instruments" Serie

"Und wenn du das nächste Mal vorhast, dich zu verletzen, um meine Aufmerksamkeit zu erregen, dann denk dran, dass ein paar süße Worte Wunder wirken können."

Klappentext


Gut aussehend, düster und sexy, das ist Jace. Verwirrt, verletzlich und vollkommen ahnungslos, so fühlt sich Clary, als sie in Jaces Welt hineingezogen wird, denn Jace ist kein normaler Junge. Er ist ein Dämonenjäger. Und als Clary von dunklen Kreaturen angegriffen wird, muss Clary schleunigst ein paar Antworten finden sonst wird die Geschichte ein tödliches Ende nehmen!

Cover



Das Cover finde ich jetzt nicht so schön, mir gefällt nur das man New York City im Hintergrund sieht  

Meine persönliche Meinung


Das Buch war anders als ich erwartet hatte. Der Schreibstil von Cassandra wird nicht aus der Perspektive der Protagonistin Clary erzählt, leider fand ich das die Gefühle nicht so gut rüber kamen, wie das bei anderen Büchern die aus der Sicht erzählen schon vorkam. Ihr Schreibstil ist flüssig und lässt sich gut lesen, trotzdem weiß ich immer noch nicht warum ich so lahm voran kam. Die Story finde ich richtig gut, es ist mal was anderes. Ich dachte ja auch erst am Anfang, dass es um Engel geht, bis ich gecheckt habe das die Schattenjäger keine richtigen Engel sind. Was ich auch schade fand, war das die Autorin einige Kreaturen und Personen nicht gut beschrieben hatte und ich mir nichts darunter vorstellen konnte, das hat einen dann schon ein bisschen am Lesen gehindert. Trotz allem fand ich das Buch wirklich gut, am Ende hat es mich dann doch noch in seinen Bann gezogen und ich bin schon auf den zweiten Teil gespannt  

Fazit



Eine etwas andere und positive Story über Dämonen, Engel und die ganzen anderen übernatürlichen Wesen 

4/5 Bücher




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen