Montag, 25. November 2013

Entfesselt Rezi


House of Night - Entfesselt ist der 11. Band der House of Night Reihe von P.C. und Kristin Cast

"Tochter, so ist das Leben: chaotisch, verwirrend und herzzerreißend, aber wundervoll. Wir alle können nur unser Bestes geben und aus unseren Fehlern ebenso lernen wie aus unseren Erfolgen."

Klappentext


Das Böse lebt! Und es ist so gefährlich wie nie zuvor! 
House of Night nähert sich seinem dramatischen Finale: der elfte und vorletzte Band der erfolgreichsten Vampyr-Serie aller Zeiten: Revealed!
Seit ihrem tiefen Fall ist Neferet vollkommen verändert. Getrieben von einem nie gekannten Durst nach Rache, setzt sie alles auf eine Karte: Sie will die Macht über das House of Night, sie will die Macht über die Menschen, sie will die Macht über das Böse! Jetzt wird nicht mehr verhandelt jetzt herrscht Krieg! Können Zoey und ihre Freunde noch etwas gegen sie ausrichten? 

Cover


Das Cover, ist wie seine Vorgänger, wirklich sehr schön gestaltet. Die Farben harmonieren super mit der Person darauf und ihren Tattoos. Es erinnert mich an das Geist Element.

Meine persönliche Meinung


Wie jeder House of Night Fan, habe ich ein ganzes verdammtes Jahr auf die Fortsetzung gewartet, habe es mir an dem Erscheinungstag sofort gekauft und 1 Tag später damit angefangen zu lesen. Der Auftakt der Reihe war ja noch gut gelungen, aber ab der Hälfte wurde das Buch schlichtweg langweilig. Es ist rein gar nichts passiert in diesem Buch und das hat mich enttäuscht. Es hat an Spannung gefehlt und das, was die Autorinnen geschrieben haben, hätte man locker kürzer und in 1-2 Kapitel verpacken können, aber nicht ein ganzes Buch daraus schreiben sollen! Dafür ist viel zu wenig passiert! Der Schreibstil war wie immer sehr flüssig und die Sätze gut aneinander gereiht, sodass man das Buch schnell durchlesen konnte, aber das war auch eines der wenigen positiven Dinge an dem Buch. Die Charaktere sind auch allesamt schwächer geworden. Zoey hat sich viel zu sehr verändert und hat mich nur noch genervt in diesem Band. Neferet war ja schon vorher ein perverses Miststück gewesen, aber das was in diesem Teil passiert war, war einfach nur langweilig und das Ende hat mich kein bisschen geschockt. Die einzigen, die ich im 11. Teil wirklich mochte waren Stark und Stevie Rae. Sie haben wir richtig leid getan und ich fand es auch schade, dass man diesmal nicht so viel von Damien lesen konnte. Ich hoffe wirklich, dass der letzte Teil super mega hammer geil wird, weil ich diese Reihe bis jetzt wirklich immer richtig gut fand. Aber der vorletzte Band war einfach nur eine Enttäuschung gewesen.

Fazit


Ich habe wirklich viel mehr von diesem Teil erwartet!

3/5 Bücher



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen