Mittwoch, 27. November 2013

Tor der Dämmerung Rezi


Unsterblich - Tor der Dämmerung ist der erste Teil der Unsterblich Reihe von Julie Kagawa
"Na schön." Kopfschüttelnd sah ich ihn an. Sturer Esel.
"Dann versuch wenigstens, ein bisschen mehr wie ein Bandit auszusehen, okay? Wir wollen schließlich nicht auffallen."Zekes Schnauben hatte verdächtig viel Ähnlichkeit mit einem Lachen. "Du bist ein umwerfendes, exotisch aussehendes Vampirmädchen mit einem Katana-Schwert, Allie. Glaub mir: Wenn hier jemand auffällt, dann bestimmt nicht ich."


Klappentext


Nur sie kann die Menschheit retten
Unsere Welt ist in Dunkelheit getaucht. Die Menschen sind zu Gefangenen geworden. Nur wer sich an die Regeln hält, hat eine Chance zu überleben. Doch die junge Allison will sich nicht mehr an diese Regeln halten. Sie fordert das Schicksal heraus und lehnt sich gegen ihre Unterdrücker auf - mit ungeahnten Folgen.
Grenzen, Mauern und Verbote gehören zum Alltag der 17-jährigen Allison, seit sie denken kann. Denn sie wächst in einer Stadt auf, in der die Menschen von den Vampiren regiert werden, grausamen Fürsten der Nacht. Sie haben sich eine Luxuscity errichtet und lassen ihre Gefangenen, die ihnen regelmäßig Blutzoll schulden, für sich schuften. Jeder kleinste Verstoß gegen die Regeln wird geahndet, und Allison erfährt schon früh, dass ihr Leben nicht viel wert ist. Als sie vor die Wahl gestellt wird, zu sterben oder ihren Unterdrückern gleich zu werden, entscheidet sie sich für den Weg der Unsterblichkeit - und hoff t, nun endlich unangreifbar zu sein. Doch vor den Toren der festungsartig abgeriegelten Stadt lauert etwas, vor dem sich sogar die Vampire fürchten ...

Cover



Mir gefällt das Cover ganz gut. Vor allem weil man Allie mit ihrem Katana Schwert sieht ^^ Das Meer aus Blut passt auch gut zu der Geschichte 

Meine persönliche Meinung


Ich kenne ja schon die andere Reihe von Julie Kagawa "Plötzlich Fee" und ich kann euch nur sagen, das man diese beiden Reihen nicht miteinander vergleichen sollte. Als ich angefangen habe das Buch zu lesen, hätte ich niemals gedacht das es mich so mitnehmen würde. Selten schafft es ein Buch das ich danach sprachlos bin. Der Schreibstil wird in der Sicht von der Protagonistin Allie geschrieben und die Sätze sind gut aneinander gereiht, sodass man keine Probleme damit hat das Buch zu lesen. Außerdem hat Julie, wie zuvor auch in den Plötzlich Fee Büchern, das Buch in 4 verschiedene Teile eingeteilt. Die Handlung von dem Buch finde ich richtig geil und Julie hat das perfekt umgesetzt! Ich konnte mir alles gut vorstellen, wahrscheinlich ist das auch einer der Gründe das es mich so mitgenommen hat. Die Personen in dem Buch hab ich sofort in mein Herz geschlossen, sogar die nervigsten Charaktere ;) Ich kann dieses Buch nur jedem ans Herz legen, es ist einfach unbeschreiblich 

Fazit



Perfekter konnte man diese Reihe gar nicht beginnen

5/5 Bücher


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen