Mittwoch, 15. Januar 2014

Erwählt in tiefster Nacht Rezension


Erwählt in tiefster Nacht ist der letzte Band der Schadow Falls Camp Reihe von C.C. Hunter
!Es können Spoiler auftauchen!

»Ich bin zu müde, um mich jetzt noch mit abgetrennten Körperteilenauseinanderzusetzen«, murmelte sie erschöpft. »Mach, dass sie weggeht. Bitte, mach, dass sie weggeht.« Erwählt in tiefster Nacht; Seite 144

Klappentext


ENDLICH das spannende, romantische, witzige und actionreiche Finale
Feen, Hexen, Vampire, Gestaltwandler und Werwölfe: Sie alle sind im Shadow Falls Camp. Auch Kylie möchte dorthin zurück und einfach glücklich sein – doch zuvor muss sie sich ihrem gefährlichsten Gegner stellen und für ihre große Liebe kämpfen.
Kylie hat das Shadow Falls Camp verlassen und ist zu ihrem Großvater und ihrer Großtante in die Chamäleon-Gemeinschaft gezogen. Dort will sie mit anderen Jugendlichen ihrer Art mehr über sich erfahren und lernen, wie sie ihre unglaublichen Kräfte anwenden kann. Aber Kylie vermisst das Shadow Falls Camp, vor allem ihre Freunde dort. 
Als im Shadow Falls Camp etwas Schreckliches geschieht, das auch Kylie in Gefahr bringen könnte, tauchen Burnett und Derek auf, um sie zurückzuholen. Doch die Chamäleon-Gemeinschaft will Kylie nicht gehen lassen, und es bleibt nur eine 
Möglichkeit …
Kylie muss sich entscheiden: Wo ist ihr Zuhause? Und wen liebt sie wirklich – Lucas oder Derek? 

Cover


Das Cover gefällt mir sehr gut. Es ist schön gestaltet mit dem Sonnenuntergang und Kylie auf der Brücke

Meine persönliche Meinung


Nachdem Kylie am Ende des vierten Teils aus dem Camp ging, um bei ihrer Art zu leben, bin ich mit großen Erwartungen an das Buch herangegangen. Und wurde bitter enttäuscht. Direkt nach den ersten Kapiteln geht Kylie zurück nach Shadow Falls und dort geht das selbe Spielchen von vorne los. Sie wird täglich von ihren Freunden beschattet, schlägt sich mit einem Geist rum und heult wegen ihren Beziehungsproblemen. Anfangs war ich so genervt, das ich gar nicht weiterlesen wollte. Nach 200 Seiten fing es dann an ein bisschen besser zu werden. 
"ENDLICH das spannende, romantische, witzige und actionreiche Finale" Von dem spannenden Finale habe ich gar nichts gemerkt. Spannung? Wurde ganz kurz aufgebaut, aber die verflog auch schnell wieder. Vieles war einfach zu vorhersehbar. An Romantik und Humor hat es dem Buch nicht gefehlt, ich musste auch öfters Lachen, aber leider gab es viel zu wenig Action. Da haben mir die Vorgänger wirklich um Längen besser gefallen. Dabei ist die Handlung und die Idee von der Reihe richtig gut, aber das hätte die Autorin wirklich besser umsetzen können.

Fazit


Ein sehr enttäuschendes Finale, dafür das es in so hohen Tönen gelobt wurde

2/5 Bücher


Kommentare:

  1. Ich fand das Ende sehr gut und war wirklich froh, dass sie wieder ins Camp gegangen ist. Ich fand es da so öde wo sie war.
    Liebe Grüße
    Ellen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jeder hat ja zum Glück seine eigene Meinung :)
      Wir war es einfach zu langweilig
      LG

      Löschen