Donnerstag, 30. Januar 2014

VA - Blutsschwestern Rezension


Vampire Academy - Blutsschwestern ist der erste Teil der Vampire Academy Reihe von Richelle Mead

»Haben Sie dieses Kleid gesehen?«
»Ich habe es gesehen.«
»Hat es Ihnen gefallen?«
Er antwortete nicht. Ich wertete dies als ein Ja.
»Werde ich meinen Ruf gefährden, wenn ich es bei dem Ball trage?« Als er antwortete, konnte ich ihn kaum hören. »Sie werden die ganze Schule gefährden.«
Ich lächelte und schlief ein.
    - VA Blutsschwestern; Seite 213

Klappentext


Die Vampire Academy ist eine Schule für junge Vampire und ihre Beschützer. Auch die siebzehnjährige Rose halb Mensch, halb Vampir wird hier zur Wächterin ausgebildet. Sie hofft, eines Tages ihrer besten Freundin Lissa zur Seite stehen zu können, der letzten Überlebenden der Vampirfamilie Dragomir. Seit Lissas Eltern bei einem Autounfall den Tod fanden, besteht zwischen Rose und Lissa eine besondere Verbindung. Kurz darauf kommt es zu einer Reihe merkwürdiger Vorfälle. Irgendjemand scheint es auf Lissas Leben abgesehen zu haben. Der Einzige, dem sich Rose anvertrauen kann, ist der gut aussehende Wächter Dimitri, der ihr Nachhilfestunden geben soll.


Cover


Ich finde das Cover sehr düster und schaurig. Mir persönlich gefällt es nicht so gut


Meine persönliche Meinung


Der Auftakt dieses Buches hat mir sehr gut gefallen. Die Art, wie die Autorin schreibt, ist sehr flüssig und ich kam sehr gut in die Geschichte rein. Nachdem mir die Leseprobe schon so gut gefallen hat, ging ich mit sehr großen Erwartungen an das Buch heran und ich wurde nicht enttäuscht. Die Handlung wurde richtig gut beschrieben und die Autorin hat diese Idee wirklich gut umgesetzt. Es war mal etwas anderes, als diese typischen Vampir Romane, die es sonst so gibt. Die Beziehungen zwischen den einzelnen Charakteren hat die Autorin sehr deutlich gemacht und ich konnte gut mit der Protagonistin, Rose, mitfühlen. Für 300 Seiten ist schon sehr viel passiert im ersten Band und das Ende war sehr überraschend. Damit hätte ich wirklich nicht gerechnet

Fazit

Ein richtig guter Auftakt zu einem etwas anderem Vampir Roman

5/5 Bücher




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen