Mittwoch, 19. März 2014

Crossfire - Offenbarung Rezension



Crossfire - Offenbarung ist der zweite Teil, der Crossfire Reihe von Sylvia Day
Achtung es könnten Spoiler auftreten!

“Ich wich vor ihm zurück. Das war nicht der Gideon, den ich kannte. Es fühlte sich an, als wäre der Mann verschwunden, den ich liebte, als stünde ein vollkommen Fremder in Gideons Körper vor mir.” 

Klappentext


Schon seit ein paar Wochen sind die junge attraktive Eva und der erfolgreiche Geschäftsmann Gideon Cross ein Paar. Eva liebt seine dominante Art und findet in der Unterwerfung Geborgenheit und sexuelle Erfüllung. Noch nie konnte sie einem Mann so vertrauen. Doch dann verändert Gideon sich, er will sie immer stärker kontrollieren, und auch die alten Dämonen aus seiner Vergangenheit belasten Eva. Denn Gideon schweigt nach wie vor darüber, was ihm zugestoßen ist. Eva weiß: Ihre Beziehung hat nur eine Zukunft, wenn es keine Geheimnisse und keine Tabus zwischen ihnen gibt.

Cover


Wie auch bei dem ersten Band ist das Cover eher trist und in schlichten Farben gehalten. Wenn man das Buch gelesen hat, weiß man auch was der Schlüsselanhänger zu bedeuten hat und ich finde es einfach nur total süß 

Meine persönliche Meinung


Ich bin sehr hin und hergerissen was den zweiten Teil angeht. Manchmal hat mich dieses Buch richtig aufgeregt, aber dann war es auch einfach nur total genial. Ich bin sehr gespalten was meine Meinung betrifft, aber das Ende war sooo ein mieser Cliffhanger, dass ich unbedingt wissen will wie es weitergeht. Fangen wir mal mit dem Positiven an. Der Schreibstil war wie immer sehr flüssig, die Sätze gut aneinander gereit, sodass man alles schnell lesen konnte. Evas besten Freund Cary habe ich schon richtig in mein Herz geschlossen, weil er einfach so hinreißend ist und seine Sprüche sind sowieso die Besten. Ihre Mutter hat echt mega Probleme, diese Frau hätte ich manchmal am liebsten geohrfeigt! Aber sie ist eben auch nur eine besorgte Mutter, die sich um das Wohl ihrer Tochter sorgt. Gideon wurde zum Ende hin immer merkwürdiger und irgendwann war ich nur noch genervt von diesem hin und her zwischen den Beiden, ich hoffe im dritten Teil wird es besser. 

Fazit


Es hätte besser sein können

3/5 Bücher



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen