Mittwoch, 19. März 2014

Elfenbann Rezension


Elfenbann ist der dritte Band, der Elfen Saga von Aprylinne Pike

»Ich habe die Augen geschlossen«, fuhr er nach einigen hastigen Atemzügen fort, »weil ich mir vorgestellt habe, sie wäre du.« Dabei sah er sie an, offen und ehrlich, seine Stimme ein Lied des Leidens.

Klappentext


Ein Mädchen zwischen zwei Jungen - eine Liebe zwischen den Welten ...Laurel ist mehr als überrascht, als am ersten Tag des neuen Schuljahrs kein anderer als ihr Elfenfreund Tamani auftaucht - und zwar mit dem Auftrag, Laurel zu beschützen! Es dauert nicht lange, da merkt Laurel, wie all ihre verschütteten Gefühle für Tamani wieder aufleben und ihr innerer Konflikt - liebt sie den Menschen David oder den Elf Tamani? - erneut aufbricht. Damit nicht genug: Beunruhigt ist sie auch durch ihre mysteriöse neue Mitschülerin Yuki. Zusammen mit David und Tamani gelingt es Laurel, trotz aller Gefühlswirrungen, die Fremde zu entlarven. Ihre wichtigste Entscheidung hat sie aber immer noch nicht getroffen ... 

Cover


Ich finde die Cover Gestaltung von dieser Reihe einfach wunderschön. Das rote von der Blüte passt so schön zu dem warmen Orangeton. Einfach so schön Herbstlich, wie Laurel 

Meine persönliche Meinung


Als ich angefangen hatte zu lesen, kam ich zunächst nicht gut in die Geschichte rein. Doch nach den ersten 50 Seiten war ich wieder mitten im Geschehen und von da an, lief das Lesen wie von selbst. Dieses Buch hat es geschafft mich völlig in seinen Bann zu ziehen, sodass ich die Zeit beim Lesen vergaß, einfach weil es so spannend war. Aber an manchen Stellen musste ich schon die Augen verdrehen, weil die Protagonistin Laurel schon ein wenig naiv war, was die Sache zwischen David und Tamani anging. Ich weiß nicht, aber mich hat es gestört, dass diese Dreiecksbeziehung mehr im Mittelpunkt stand, als die eigentliche Bedrohung. Bei so etwas wird immer jemand verletzt und das mag ich einfach nicht. Wieso können nicht alle Glücklich sein? Zum Ende hin hat die Autorin wirklich richtig gute Spannung aufgebaut und dann war es plötzlich zu Ende. So ein mieses, offenes Ende! Aber ich bereue es nicht, gewartet zu haben um das Buch erst später zu lesen, einfach weil es eine so schöne Geschichte ist.

Fazit


Ein spannendes Buch, mit viel Emotionen, Humor und liebevollen Charakteren

5/5 Bücher



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen