Mittwoch, 12. März 2014

Engelsflammen Rezension


Engelsflammen ist der dritte Band der "Fallen" Reihe 

Fürchtet. Nicht verachtet. Das ist ein Unterschied. Furcht beinhaltet Neid. Du magst es vielleicht nicht glauben, aber es gibt viele, die wünschten, sie besäßen die Macht, die ich besitze. Die … mich bewundern.“

Klappentext 


Liebe eines Lebens, all ihrer Leben ...
Luce würde für Daniel sterben. Und sie hat es getan, wieder und wieder: Seit einer Ewigkeit finden die beiden einander, nur um sich immer aufs Neue zu verlieren. Luce ist sicher, dass irgendwo in ihrer Vergangenheit der Schlüssel liegt, um dem ewigen Fluch zu entkommen, der auf ihr und Daniel lastet. Und so reist sie zurück in der Zeit, zurück in ihre früheren Leben, um den Weg aus der Verdammnis zu finden. Cam, die gefallenen Engel, Luces' Freunde Miles und Shelby, sie alle brechen auf, um Luce auf ihrer Reise in die Vergangenheit zu folgen. Doch keiner sucht sie so verzweifelt wie Daniel - voller Angst, Luce könnte die Geschichte neu schreiben. Dann nämlich könnte ihre große Liebe in Flammen aufgehen ... für immer.

Cover



Wie bei den Vorgängern sieht man auf dem Cover wieder Luce, ich denke es ist die Luce aus einer früheren Zeit. Das gefällt mir sehr gut

Meine persönliche Meinung



Dieses Buch war ganz anders, als die ersten beide Bände, aber genauso spannend. Was ich gut fand, waren die vielen verschiedenen Einblicke in Luces frühere Leben und die verschiedenen Kulturen. Was mir nicht so gut gefallen hat, waren die wenigen Momente zwischen Luce und Daniel. Ich hätte mir gewünscht, dass es mehr zwischen der Luce und dem Daniel aus der heutigen Zeit zusehen gewesen wäre. Aber im großen und ganzen kann ich dieses Buch nur weiterempfehlen, vor allem für die, die schon die ersten 2 Bände gelesen haben und diese schon total toll fanden. Es lohnt sich

Fazit



Das Ende lässt viele Fragen offen und ich freue mich schon auf den vierten Teil

5/5 Bücher




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen