Mittwoch, 12. März 2014

Engelsmorgen Rezension


Engelsmorgen ist der zweite Band der "Fallen" Reihe 

"Bist du bereit?", fragte er. 
Wofür sie bereit war, wusste sie nicht. 
Aber es spielte auch keine Rolle.

Klappentext


Himmlische Liebe, ewige Gefühle
Die Hölle auf Erden. Das ist es für Luce, wenn sie von ihrer großen Liebe, dem gefallenen Engel Daniel, getrennt sein muss. Seit einer Ewigkeit suchen sie nacheinander, und nun, da sie sich endlich gefunden haben, muss Daniel sie schon wieder verlassen. So lange, bis er die Unsterblichen besiegt hat, die Luce töten wollen. Daniel versteckt Luce in Shoreline, einem Internat an der kalifornischen Küste. Dort lernt Luce, die furchterregenden Schatten, die sie seit frühester Kindheit umgeben, zu kontrollieren und mit ihrer Hilfe in die Vergangenheit zu blicken. Doch je mehr Luce dadurch über ihre und Daniels frühere Leben erfährt, desto mehr ahnt sie, dass er ihr etwas verschweigt etwas Wichtiges und sehr Gefährliches ...

Cover



Das Cover ist sehr schön, aber nicht so schön wie das Cover von Engelsnacht

Meine persönliche Meinung



Der Schreibstil, der Autorin, ist wie im ersten Teil wieder aus der Erzähler Perspektive, aber diesmal kam ich besser in das Buch rein, als bei Engelsnacht. Die Idee mit dem Waffenstillstand zwischen den guten und den bösen Engeln finde ich ganz gut. Die neuen Freunde von Luce fand ich am Anfang ziemlich nervig, aber mit der Zeit fängt man an sie zu mögen. Ich finde es auch gut das man einen Einblick in Luce' Vergangenheit bekommt und das man jede Menge über die Schatten/Verkünder erfährt. Wie immer fehlt diesem Buch auch nichts an Romantik  Dieser Teil ist schon etwas einfacher zu verstehen und es fallen einem auch viele Sachen auf, die einem im ersten Band noch nicht so klar waren  wenn man den 1. Teil schon toll fande sollte man sich diesen auf jeden Fall kaufen

Fazit



Sehr spannend, romantisch und düster  Einfach nur toll

4/5 Bücher




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen