Mittwoch, 30. April 2014

Tödliche Spiele Rezension


Die Tribute von Panem - Tödliche Spiele ist der erste Band der Panem Trilogie von Suzanne Collins 

Plötzlich werde ich stinkwütend. Weil sie nicht einmal den Anstand besitzen, mir Aufmerksamkeit zu schenken, wo doch mein Leben auf dem Spiel steht. Weil mir ein totes Schwein die Schau stielt. Mein Herz beginnt zu hämmern, ich spüre, wie mein Gesicht brennt. Ohne nachzudenken, ziehe ich einen Pfeil aus dem Köcher und feuere ihn geradewegs auf den Tisch der Spielmacher ab. Ich höre Warnrufe, die Leute weichen zurück. Der Pfeil durchbohrt den Apfel im Maul des Schweins und nagelt ihn an die dahinterliegende Wand. Ungläubig starren sie mich an."Danke für ihre Aufmerksamkeit." 

Klappentext


Nordamerika existiert nicht mehr. Kriege und Naturkatastrophen haben das Land zerstört. Aus den Trümmern ist Panem entstanden, geführt von einer unerbittlichen Regierung. Alljährlich finden grausame Spiele statt, bei denen nur ein Einziger überleben darf. Als die sechzehnjährige Katniss erfährt, dass ihre kleine Schwester ausgelost wurde, meldet sie sich an ihrer Stelle und nimmt Seite an Seite mit dem gleichaltrigen Peeta den Kampf auf. Wider alle Regeln rettet er ihr das Leben. Katniss beginnt zu zweifeln – was empfindet sie für Peeta? Und kann wirklich nur einer von ihnen überleben?

Cover


Die Covergestaltung passt gut zur Handlung des Buches, aber persönlich gefällt es mir nicht

Meine persönliche Meinung


Zu erst war ich wirklich skeptisch was das Buch anbelangt, da ich zu erst den Film gesehen habe und da fand ich diese ganze Idee total abstoßend und krank. Ich habe mir auch schon mal eine Leseprobe besorgt, aber die konnte mich nicht begeistern bis ich mir dann auf meinen E-Reader die Leseprobe geladen habe, weil ich dem Buch doch noch mal eine Chance geben wollte. Ich war positiv überrascht. Natürlich finde ich die Idee immer noch total krank, aber man erlebt ja alles aus Katniss' Sicht und dadurch sieht man die Geschichte mit ganz anderen Augen. Die Autorin hat einen wirklich guten Schreibstil, er ist locker und man kommt gut mit dem Lesen voran. Sogar Emotionen hat sie sehr gut rüber gebracht, das war wirklich sehr erstaunlich. Wie gesagt, mit der Idee kann ich mich immer noch nicht so wirklich anfreunden, aber da man sich das Ende schon denken kann, werde ich die Reihe auf jeden Fall noch beenden. 

Fazit


Ein guter Auftakt für eine Reihe, bei der mir an manchen Stellen aber noch das gewisse Etwas gefehlt hat

3/5 Bücher 



Samstag, 19. April 2014

Im Bann des Zyklopen Rezension


Percy Jackson - Im Bann des Zyklopen ist der zweite Band, der Percy Jackson Reihe von Rick Riordan

Wobei mir einfiel ... ich war den Gottheiten noch etwas schuldig.»Du bist ein Genie«, sagte ich leise zu Annabeth.- Im Bann des Zyklopen; Seite 273 

Klappentext


Percys siebtes Schuljahr verläuft einigermaßen ruhig - einigermaßen. Wenn da nicht diese Albträume wären, in denen sein bester Freund in Gefahr schwebt. Und tatsächlich: Grover befindet sich in der Gewalt eines Zyklopen. Zu allem Übel ist Camp Half-Blood nicht mehr sicher: Jemand hat den Baum der Thalia vergiftet, der die Grenzen dieses magischen Ortes bisher geschützt hat. Nur das goldene Vlies kann da noch helfen. Wird es Percy gelingen, Grover und das Camp zu retten? Das dürfte für einen Halbgott wie ihn eigentlich kein Problem sein. Doch seine Feinde haben noch einige böse Überraschungen auf Lager ...

Cover


Die Gestaltung des Covers gefällt mir jetzt nicht so, aber ich finde es gut, dass das Cover zur Handlung passt. Nicht wie bei den Meisten Büchern, bei denen es einfach nur schön aussehen soll aber null mit dem Inhalt zu tun hat

Meine persönliche Meinung


Für 330 Seiten ist in diesem Buch eine ganze Menge passiert. Ich kam sehr schnell wieder in die Geschichte rein und es war von Anfang an spannend. Der Autor hat nicht erst noch lange von Percys Schuljahr erzählt, sondern hat sich direkt mit dem Hauptthema gewidmet. Was mir wiederum nicht so gefallen hat, war das alles so schnell ging. Kaum war Percy im Camp Halfblood, war er mit seinen Freunden auch schon wieder weg und innerhalb von ein paar Tagen haben sie ihr Ziel erreicht. Natürlich mit vielen Hindernissen und Monstern, die sie aber sehr schnell losgeworden sind. Da hätte man ruhig noch mehr herausholen können. Am Ende des Buches hat der Autor aber wieder Spannung aufgebaut und somit seine Leser neugierig auf den dritten Teil gemacht. 

Fazit


Leider hat man dieses Buch viel zu schnell durchgelesen, aber durch das Ende wurde es wieder spannender

3/5 Bücher



Freitag, 18. April 2014

Das Erbe der Feen Rezension


Plötzlich Prinz - Das Erbe der Feen ist der erste Band, der Plötzlich Prinz Trilogie von Julie Kagawa

»Du wärst in Sicherheit ...«»Sicherheit«, wiederholte sie abfällig. »Für Sicherheit fehlt mir die Zeit. Ich will leben. Ich will um die Welt reisen, sehen, was vor mir noch niemand gesehen hat. Bungee-Jumping machen, Fallschirmspringen, all diese verrückten Sachen. Wenn meine Zeit sowieso schon fast abgelaufen ist, will ich wenigstens das Beste daraus machen. Und du hast mir eine vollkommen neue Welt gezeigt, voller Drachen, Magie, Königinnen und sprechenden Katzen. Wie könnte ich mir das entgehen lassen?«- Plötzlich Prinz; Seite 458

Klappentext


Wenn du der Bruder der mächtigsten Herrscherin des Feenreichs bist, entkommst du deinem Schicksal nicht
Der achtzehnjährige Ethan Chase wäre gern so wie alle anderen an seiner Highschool. Doch seit er denken kann, ist sein Leben alles andere als normal. Denn als Kind wurde er von den Feen nach Nimmernie verschleppt. Und wen die Feen einmal in ihrer Gewalt hatten, den lassen sie nicht mehr los. Ihre Macht reicht bis in den hintersten Winkel der Menschenwelt hinein. Ethan muss erkennen, dass es sinnlos ist, sich vor ihnen zu verstecken. Und so nimmt er sein Schicksal an und kehrt nach Nimmernie zurück.
Schau dich nie nach ihnen um. Tu einfach so, als wären sie nicht da - das ist die goldene Regel, mit der Ethan Chase jeden Ärger zu vermeiden sucht. Ärger, den ihm seine ältere Schwester Meghan Chase eingehandelt hat, die in Nimmernie, dem Land der Feen, lebt und dafür gesorgt hat, dass die Grenzen zur Menschenwelt durchlässiger werden. Wo Ethan geht und steht, ereignen sich seltsame Dinge. Immer sieht es so aus, als sei er daran schuld. Wie zum Beispiel an dem mysteriösen Feuer in der Bibliothek seiner alten Schule, die er daraufhin verlassen muss. Als Ethan am ersten Tag an seiner neuen Highschool persönlich angegriffen wird, kann er die Boten Nimmernies allerdings nicht mehr länger ignorieren. Er muss sich seinem verhängnisvollen Erbe stellen, um sich und seine Familie vor dem Schlimmsten zu bewahren - und um ein Mädchen zu retten, von dem er bislang nicht einmal wusste, dass er eigentlich unsterblich in sie verliebt ist ...

Cover


Ich finde das Cover ist mal wirklich schön gestaltet. Die Gestalter kriegen es immer hin, dass die deutschen Cover für Julies Bücher richtig genial aussehen. Wirklich großes Lob an die Designer.

Meine persönliche Meinung


Dieses Buch hat mich mal wieder davon überzeugt, wie toll diese Autorin doch schreiben kann. Ich wurde direkt von Anfang an, an die Geschichte gefesselt und habe Stundenlang in meinem Sessel verbracht, weil es so spannend und aufregend war. Es ist interessant, was für eine Entwicklung Ethan gemacht hat. Er ist jedenfalls nicht mehr Meghans kleiner Bruder, den sie aus Machinas Turm gerettet hatte. Zu erst kam er sehr feindselig und aggressiv rüber, aber im Laufe der Geschichte hat sich sein Verhalten deutlich verbessert. Das lag wohl an seiner Begleiterin, Kenzie. Was Julie aus diesen beiden Figuren herausgenommen hat, war überwältigend. Was ich auch gut fand war, dass Ethan einfach ein ganz normaler Sterblicher war und keine Super Power Kräfte hat, so wie Meghan. Das hat alles ein wenig spannender gemacht. Und es sind auch ein paar alte Bekannte aufgetaucht, das mich richtig gefreut hat. Auch Keirran kam in diesem Buch nicht zu kurz und ich bin schon so gespannt wie es mit allen weitergeht. 

Fazit


Richtig toller Auftakt für diese Reihe. Ich kann jedem, der die Plötzlich Fee Reihe schon gelesen hat, dieses Buch ans Herz legen. 

5/5 Bücher 



Samstag, 12. April 2014

Weil die Realität langweilig geworden ist 1. Lesenacht und meine 2. Lesenacht

Gestern Abend habe ich die erste Lesenacht mit meiner Facebookseite Bücher - Weil die Realität langweilig geworden ist und meine zweite Lesenacht veranstaltet und moderiert :)

In diesem Beitrag werde ich noch einmal alle gestellten Fragen auflisten und meine Antworten dazu schreiben
Bei dieser Lesenacht haben wir uns und den Lesern 5 Aufgaben gestellt, von denen 3 übereinstimmen sollten

Hier die 5 genannten Aufgaben

1. Lese ein Buch von deinem SuB
2. Lese ein Buch mit mindestens 400 Seiten
3. Lese ein Buch in dessen Cover die Farbe blau ist
4. Lese ein Hardcover Buch
5. Lese ein Buch das letztes/dieses Jahr erschienen ist


Noch dazu sollten die Leser nicht vorab sagen welches Buch gelesen wird, da es im Laufe des Abends erraten werden sollte :)

1. Frage:
Wie viele der Aufgaben stimmen bei euch überein & welche?
 - Bei mir traf eigentlich alles zu. Das Buch umfasst 502 Seiten, das Cover beinhaltet blau, es ist von meinem SuB, es ist ein HC und erst dieses Jahr erschienen

2. Frage:
Welches Genre lest ihr gerade?
 - Das Buch beinhaltet das Genre Fantasy

3. Frage:
Kommen in deinem Buch übernatürliche Wesen vor?
 - Überwiegend übernatürliche Wesen des lichten Volkes

4. Frage:
Welche Eigenschaften besitzt der Protagonist? Nenne uns 3 davon
 - Mein Protagonist ist sehr in sich gekehrt, weil ihm in seiner Vergangenheit etwas schlimmes passiert ist, ich würde sagen ihm fällt es schwer seine Gefühle zu kontrollieren und er ist sehr sarkastisch. Ich liebe einfach sarkastische Protagonisten

5. Frage:
Wo spielt euer Buch? (Ort, Land)
 - Ich glaube es war in Louisiana und eine andere Welt 

6. Frage:
Wie sieht das Cover eures Buches aus?
 - Mein Cover ist überwiegend in blau, türkis und weiß gehalten. Man sieht das Gesicht eines Jungen, mit einem dunkelblauen Auge. Über den Augenbrauen sieht man verschiedene Muster und rechts in der Ecke sind grüne Blätter. Dann steht noch auf dem Cover der Titel des Buches und der Autor. 

7. Frage:
In welcher Zeit/Epoche handelt euer Buch?
 - Ein genaues Jahr wurde noch nicht genannt, aber es spielt in naher Zukunft

8. Frage:
Wer ist der Lieblingscharakter aus dem Buch, das du gerade liest?
 - Das ist das Mädchen, Kenzie, die sich mit dem Protagonisten anfreundet

9. Frage:
Wird das Buch aus einer oder mehrerer Sichten geschrieben?
 - Aus der Sicht der Protagonisten

10. Frage:
Bei welchem Kapitel bist du gerade und hat es einen Titel?
 - Ich habe gerade das vierte Kapitel begonnen und es trägt den Titel "Überraschender Besuch"

An diesem Abend habe ich insgesamt nur 65 Seiten gelesen, aber das lag eher daran das ich abgelenkt wurde

Die Lesenacht hat wirklich sehr vielversprechend angefangen. Leider wurde sie zum Ende hin immer enttäuschender für mich. Wenn ich es mit der 1. Lesenacht vergleiche, war diese ganz anders. Die Atmosphäre war nicht ganz so wie erwartet und einige Teilnehmer waren manchmal sehr schwer von Begriff, obwohl alles sehr genau mehrmals erklärt wurde. So etwas frustriert mich dann total und macht am Ende keinen Spaß mehr, wenn man zum zehnten Mal die Frage beantworten muss: "Was ist denn, wenn man weiß wer welches Buch liest?"
Es wird auch das erste und letzte Mal gewesen sein, dass ich eine Lesenacht über meine Facebookseite Veranstalte, die nächste findet wieder über meinen privaten Account statt :) 

Wer konnte denn erraten welches Buch ich gelesen habe?
Folgt dem Link und ihr werdet es erfahren :D

Sonntag, 6. April 2014

30 Day Book Challenge - Tag 30

Dein Lieblings Buch für alle Zeiten


Hmm ich glaube diese Frage ist sehr schwer zu beantworten, weil man ja nie weiß was in ein paar Jahren ist. Doch ich glaube, dass Harry Potter und vor allem der letzte Teil immer zu meinen Lieblings Büchern gehören werden. Es ist meine Kindheit und ich bin damit aufgewachsen. Ich denke Harry Potter wird immer ein wichtiger Teil in meinem Leben sein. Die Heiligtümer des Todes ist da sozusagen der Abschluss und es ist auch mein Lieblingsbuch der Reihe

Samstag, 5. April 2014

30 Day Book Challenge - Tag 29

Ein Buch das alle hassen, du aber magst


Das wäre nicht nur ein Buch, sondern eine Reihe. Ziemlich viele kritisieren die House of Night Reihe, was ich überhaupt nicht verstehen kann. Ich liebe diese Reihe, damit hat meine Lesesucht begonnen. Den 11. Band lasse ich mal aus und vor, weil der war wirklich enttäuschend aber ansonsten ist die Reihe wirklich super.

Freitag, 4. April 2014

30 Day Book Challenge - Tag 28

Liebster Titel von einem Buch


Das wäre wohl der englische Titel von dem Buch Plötzlich Fee - Herbstnacht. The Iron Queen klingt richtig genial und passt viel, viel besser zur Handlung als der deutsche Titel. Ich frage mich auch, warum Deutschland nicht einfach die englischen Titel übernehmen konnte oder wenigstens übersetzen konnte, denn "Die eiserne Königin" klingt genauso gut und viel besser als "Plötzlich Fee - Herbstnacht". Generell passen die Titel dieser Reihe auf Englisch viel besser, als die Deutschen



Mittwoch, 2. April 2014

30 Day Book Challenge - Tag 27

Das überraschendste Ende oder der überraschendste Cliffhanger


Das wäre dann wohl Elfenbann. Ich habe das Buch gelesen und war in den letzten Zügen, auf ein mal war es zu Ende und das war einfach so offen. Ich dachte da kommt noch was, aber auf der nächsten Seite stand schon die Danksagung und ich musste die Seite ein paar Mal wieder auf und zuschlagen, weil ich nicht realisiert habe das der dritte Band schon abgeschlossen war

Dienstag, 1. April 2014

30 Day Book Challenge - Tag 26

Ein Buch, das deine Meinung wegen etwas geändert hat


Die Bestimmung - Tödliche Wahrheit. Egal, wie gut du denkst, dass du eine Person kennst, man kann ihr einfach nicht trauen. Vorsicht SPOILER! Tris und ihr Bruder Caleb sind das beste Beispiel dafür. Sie hat ihm vertraut und er hat ihr von hinten das Messer in den Rücken gerammt

Monatsrückblick: März 14


Meine gelesenen Bücher im März

• Der kleine Hobbit (356 gelesene Seiten im März)
• Ewiglich - Die Sehnsucht (380 Seiten)
• Tales of Partholon - Ausersehen (526 Seiten)
• Elfenbann (407 Seiten)
• Die Bestimmung - Letzte Entscheidung (506 Seiten)
• The Mortal Instruments - City of Bones (150 gelesene Seiten im März)

Das macht insgesamt 2.325 gelesene Seiten und 5 beendete Bücher im März

Hier gelangt ihr zu den jeweiligen Rezensionen