Montag, 21. Juli 2014

Flüsterndes Gold Rezension


Flüsterndes Gold ist der erste Band der "Need" Reihe von Carrie Jones 


Ich finde den Schalter, kann ihn aber mit meinen zitternden Fingern kaum bedienen. Kalte Luft strömt heraus. Es fühlt sich an wie der Kuss eines Yetis oder eines der Stephen-King-Horrormonster aus der Hölle, die einem die Seele heraussaugen. Oder war das in Harrys Potter?- Flüsterndes Gold; Seite 29

Klappentext (wer sich lieber überraschen lässt, sollte den Klappentext überspringen)



Sein Rufen bannt, sein Kuss tötet
Er riecht nach Wald und hinterlässt eine Spur aus Goldstaub - der schöne Fremde, der Zara seit ihrer Ankunft im verschneiten Maine zu verfolgen scheint. Wenn er in ihrer Nähe ist, spürt sie seine Gegenwart bis in jede Faser ihres Körpers. Und es fällt ihr immer schwerer, seinem sanften Flüstern zu widerstehen, mit dem er sie in die Wälder locken will. In ihrer Panik vertraut sie sich dem attraktiven Nick an, der ihr ein schreckliches Geheimnis offenbart: Zara ist vom Elfenkönig auserwählt. Sein Kuss raubt Seelen, aber wenn er seine Königin nicht bekommt, wird er junge Männer als Blutopfer fordern. Nick ist entschlossen, Zara zu beschützen. Denn er ist nicht nur unsterblich in sie verliebt, sondern auch ein Werwolf und damit der einzige Gegner, den die Elfen fürchten. Doch als der Elfenkönig droht, Nick an seinen dunklen Hof zu verschleppen, muss Zara entscheiden, ob sie bereit ist, sich für die Welt der Menschen und den Jungen, den sie liebt, zu opfern ...

Cover



Das Cover ist sehr einfach gestaltet, was mir sehr gut gefällt. Es passt zum Buch 

Meine persönliche Meinung



Ich muss zugeben, dass ich etwas total anderes von dem Buch erwartet habe, als ich angefangen habe es zu lesen. Aber ich war positiv überrascht und direkt von der ersten Seite an gefesselt. Der Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen und auch die Kapitel haben eine schöne länge, sodass man schnell mit dem Lesen voran kommt. Außerdem war es immer spannend, mir würde jetzt keine Stelle einfallen, an der es langweilig wurde. Sogar die ganzen Charaktere habe ich schon richtig lieb gewonnen: Die Protagonistin Zara, ihre Großmutter, Nick und ihre beiden Freunde Devyn und Issie. Noch dazu hat es einen echt wahnsinnig gemacht, weil man genau wusste, dass die anderen Zara etwas verheimlichten und man einfach nur wissen wollte was Sache ist. Interessant war es auch, dass die Kapitel nach Phobien betitelt wurden, so konnte man beim Lesen sogar noch was lernen. Und ich fand es auch gut, dass die Elfen in diesem Buch mal die Bösen sind. Ich komme gar nicht mehr aus dem Schwärmen raus, so gut hat mir die Geschichte gefallen. 

Fazit



Ein wirklich sehr guter Auftakt für diese Reihe. Ich kann das Buch jedem ans Herz legen, der gerne mal eine etwas andere Elfen Geschichte lesen möchte 

5/5 Bücher



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen