Dienstag, 30. September 2014

Elfenglanz Rezenion


Elfenglanz ist der vierte und letzte Band, der Elfen Saga von Aprilynne Pike

Manchmal sind wir so auf etwas versessen … auf jemanden fixiert … dass wir nichts anderes mehr wahrnehmen. Es könnte sein … dass es an der Zeit ist, die Augen zu öffnen und dich umzusehen.“- Elfenglanz

Klappentext (es können Spoiler auftreten!)


Laurel und Tamani sehen sich einem Feind gegenüber, der mächtiger ist als alle, denen sie bisher begegnet sind. Als sogar David und Chelsea ihnen nach Avalon folgen dürfen, wissen die Freunde, dass es schlechter um die Heimat der Elfen steht als gedacht. Doch dann entpuppt sich David als Nachfahre des legendären König Artus, er ist der Einzige, der das sagenumwobene Schwert Exalibur führen kann. Gemeinsam ziehen die Elfen und Menschen in die allerletzte Schlacht um Avalon - und nicht alle werden überleben. Das atemberaubende Finale der Elfen-Serie mit einem überraschenden Ende, denn Laurel muss sich endgültig entscheiden ...

Cover


Das Cover des letzten Bandes gefällt mir persönlich am Besten. Wie auch bei den Vorgängern sieht man Laurel auf dem Bild und dazu eine Blüte der Elfen. Ich finde das Mädchen auf dem Bild sieht sehr entschlossen aus und spiegelt sehr gut den Charakter der Protagonistin wider. Ein großes Lob an die Gestalter der Buchcover.

Meine persönliche Meinung


Das Buch hat genau an der Stelle angefangen, wo Band 3 geendet hat, was ich sehr gut fand, denn so hatte ich gar keine Probleme in die Handlung hinein zu finden. Der Schreibstil war wie immer sehr flüssig und einfach zu lesen, sodass man gut mit dem Lesen voran kam. Auch an Spannung hat es diesmal wieder nicht gemangelt. Ich konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen, weil ich das Gefühl hatte, dass jedes Kapitel in einem Cliffhanger geendet hatte und ich einfach wissen musste, wie es weitergeht! Sogar noch auf den letzten Seiten konnte es die Autorin schaffen eine erstaunliche Wendung in die Geschichte mit einzubringen, sodass man immer wieder aufs neuste überrascht war. Auch die einzelnen Stärken und Schwächen von jedem Charakter wurden gut herauskristallisiert und kamen wir so lebendig vor, als würde sich das ganze Geschehen in meinem Zimmer abspielen. Was ich auch sehr gut fand war, dass am Ende viele Geheimnisse aufgeklärt wurden. Bei einigen Büchern hatte ich schon erlebt, dass am Ende viele Dinge noch nicht wirklich klar waren und man trotzdem noch ein dickes fettes Fragezeichen im Gesicht hatte, aber bei diesem Buch kam dieses Gefühl nicht auf. Das einzige was ich mir gewünscht hätte, wäre eine weitere Fortsetzung. Das Ende war zwar schön abgeschlossen und ich bin auch zufrieden damit, aber es ging auch so zu Ende, dass die Autorin noch ein Buch hätte schreiben können. Trotz allem war es eine wunderschöne Geschichte und ich werde Laurel, Tamani und die anderen echt vermissen! 
Für alle die sich noch unentschlossen sind: Es lohnt sich wirklich diese Bücher zu lesen! 

Fazit


Ein sehr schöner Abschluss für eine wirklich gute Reihe. Ich habe es nicht bereut mir diese Bücher zu kaufen.

5/5 Bücher 





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen