Sonntag, 14. September 2014

Verführt Rezension


Rush of Love - Verführt ist der erste Band der Rush of Love Trilogie von Abbi Glines 

Rush fasste nach einer meiner Locken und wand sie sich um den Finger. „Du willst mich nicht wirklich kennen lernen, glaub mir. Vielleicht kommt es dir so vor, aber dem ist nicht so. Ich schwör's dir.“Hätte er nicht so verdammt gut ausgesehen und nicht so direkt vor meiner Nase gestanden, dann hätten seine Worte vielleicht irgendwas bewirkt. Aber je mehr er mich wegstieß, umso mehr fesselte er mich.- Rush of Love Verführt; Seite 48


Klappentext 


Sie ist seine Stiefschwester. Sie ist jung und unschuldig. Für Rush Finlay ist sie aber vor allem eines: verboten verführerisch.
Nach dem Tod der Mutter verlässt Blaire ihr Zuhause, um bei ihrem Vater und dessen neuer Familie in einem luxuriösen Strandhaus zu leben. Vor allem ihr attraktiver Stiefbruder Rush lässt sie jedoch immer wieder spüren, dass sie nicht willkommen ist. Er ist so abweisend wie anziehend, so verletzend wie faszinierend, er ist verwirrend und unwiderstehlich - und er kennt ein Geheimnis, das Blaires Herz mit einem Schlag für immer brechen könnte.

Cover


Das Cover ist sehr einfach gestaltet wurden, was eigentlich schon typisch für einen Erotik Roman ist. Es verrät nicht wirklich viel und wenn man das Buch nicht kennt, würde man auf den ersten Blick denken es wär ein ganz normales Jugendbuch. 

Meine persönliche Meinung


Der Schreibstil von der Autorin war sehr locker und flüssig zu lesen. Leider hat die Übersetzerin das nicht gut hinbekommen und ziemlich oft Wörter wiederholt, bei denen ich nur mit den Augen drehen konnte. Aber wenn man mal über diesen kleinen Makel hinwegsieht, war das Buch richtig gut. Ich bin ja schon mit hohen Erwartungen daran gegangen und wurde nicht enttäuscht. Die Charaktere wurden sehr lebhaft und real dargestellt und gut beschrieben, sodass ich mir immer ein gutes Bild der einzelnen Personen vor Augen machen konnte. Rush ist ein sehr interessanter Charakter und es gibt einem echt zum Nachdenken, warum er sich so verhält und dass man noch nicht alles über ihn gleich im ersten Band erfahren hat, macht einen nur noch neugieriger auf die weiteren Bände. Auch Blaire fand ich von Anfang an sympatisch, da sie eine Frau ist, die sich nicht so schnell was gefallen lässt und weiß was sie will. Die Beiden waren auch die einzigen die mir sympatisch waren, der Rest von den ganzen Charakteren waren einfach alle so merkwürdig. Ich bin schon sehr auf den zweiten Band der Trilogie gespannt, nachdem das Ende von Band 1 so offen war.

Fazit


Besser hätte man diese Trilogie gar nicht starten können. Abbi Glines konnte mich durch ihren einfachen Schreibstil und durch ihre tollen Charaktere stundenlang an die Geschichte fesseln

5/5 Bücher 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen