Freitag, 17. Oktober 2014

Betrogen Rezension


Betrogen ist der zweite Band der House of Night Reihe von P.C. und Kristin Cast

Ich glaube, es gibt für jeden jemanden, der zu ihm passt“, sagte Jack plötzlich.Wir drehten uns alle zu ihm um, und er wurde rot. Ehe einer der Jungs eine blöde Bemerkung machen konnte, sagte ich: „Da bin ich ganz deiner Meinung.“Aber das Schwierige ist, herauszufinden, wer genau am besten zu einem passt, fügte ich in Gedanken hinzu.- House of Night Betrogen; Seite 223


Klappentext


Zoey Redbirds Leben läuft - für eine Untote - eigentlich ziemlich gut. Sie hat sich im "House of Night"-Pensionat eingewöhnt und findet sich langsam auch mit den umfangreichen Kräften ab, die ihr die Vampirgöttin Nyx verliehen hat. Sie hat sogar eine oder zwei Beziehungen. Das Schönste von allem: Zoey hat endlich das Gefühl, irgendwo hinzugehören. Doch dann geschieht etwas Unvorstellbares: Menschliche Teenager werden umgebracht und alle Indizien weisen auf die Vampire an Zoeys Schule hin. Die Menschen aus ihrem früheren Leben sind in Gefahr, und gleichzeitig wird Zoey bewusst, dass ihre Kräfte genau für diejenigen eine Bedrohung darstellen, die sie liebt. Und als sie ihre neuen Freunde am dringendsten braucht, sucht der Tod auch das "House of Night" heim. Zoey wird mit einem Verrat konfrontiert, der ihr das Herz brechen könnte und ihre ganze Welt bedroht.

Cover


Ohne Witz, aber genau so wie das Mädchen auf dem Cover aussieht habe ich mir Zoey immer vorgestellt. Wie schon bei Gezeichnet, finde ich die Weltbild Version auch von Betrogen viel schöner als das Original. Es hat einfach etwas authentisches und einzigartiges an sich. 

Meine persönliche Meinung


Also zu erst muss ich ja mal meckern. Im Klappentext steht das Zoey eine Untote ist, was eigentlich gar nicht stimmt. Jungvampyre und Vampyre haben einfach nur einen erhöhten Stoffwechsel als ein Mensch, aber sie atmen und haben einen ganz gewöhnlichen Herzschlag wie ein Mensch auch. 
Nun komme ich zu dem Buch. Da es schon drei Jahre her ist, seit ich es zum letzten Mal gelesen habe, habe ich natürlich einiges vergessen. Aber es war wieder genauso gut wie beim ersten Mal. Ich habe wieder mitgefiebert, an den richtigen Stellen Gänsehaut bekommen und mir die Augen aus dem Kopf geheult. Ich finde es einfach nur total schön, was die Autorinnen aus diesen Büchern machen. 
Einziger Kritikpunkt: Die kurzen Zeitsprünge. In diesem Buch war zwar 1 Monat zwischen Gezeichnet und Betrogen vergangen, dafür vergingen in Band 2 vielleicht grad mal ne Woche und in der Zeit ist wieder eine ganze Menge passiert. Ich weiß nicht, aber so etwas stört mich schon ein wenig.
Trotz allem, bin ich ein riesen Fan von der Reihe.

Fazit


Eine schöne Fortsetzung, für eine wirklich gute Reihe

4/5 Bücher



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen