Sonntag, 30. November 2014

November Challenge: Tag 30

Tag 30: December to be read

 • Rubinrot (lese ich schon)
• Saphirblau
• Smaragdgrün
• Plötzlich Prinz - Das Erbe der Feen
• Plötzlich Prinz - Das Schicksal der Feen
• Magisterium - Der Weg ins Labyrinth

Aber ob ich all diese Bücher gelesen kriege, steht noch in den Sternen xD


Freitag, 28. November 2014

Love and other Drugs Rezension


Love and other Drugs - Nebenwirkung inklusive ist ein US-amerikanischer Spielfilm von Regisseur Edward Zwick und basiert auf dem Bestseller Hard Sell: The Evolution of a Viagra Salesman. Der Film erschien 2010 erstmals in den USA und 2011 in Deutschland. 
Die Hauptrollen Jamie Randall und Maggie Murdock werden von Jake Gyllenhaal und Anne Hathaway gespielt.

Du begegnest Tausenden von Leuten und keiner berührt dich.
Und dann begegnest du einem Menschen
und dein Leben ändert sich für immer

Kurzbeschreibung


Maggie, eine selbstbewusste Künstlerin, lässt sich von nichts und niemandem einengen. Doch hinter dem taffen, verführerischen Freigeist verbirgt sich eine sensible Seele, die sich bloß einen Schutzpanzer zugelegt hat. Doch dann trifft sie Jamie, einen Seelenverwandten, dem es mit seinem beharrlichen und unnachahmlichen Charme gelingt, sich zum einen bei den Frauen und zum anderen in der skrupellosen Pharmaindustrie zu behaupten. Die Beziehung, die sich zwischen ihnen entwickelt, trifft beide vollkommen unerwartet und sie kommen zu der Erkenntnis, dass es im Leben nur eine ultimative Droge gibt - die Liebe.

Filmplakat


Als ich das Poster gesehen habe, hab ich direkt daran gedacht, dass es in dem Film um Sex gehen wird. Damit lag ich dann auch gar nicht so falsch, aber wenn man den Film gesehen hat, merkt man eigentlich, dass das Filmplakat der Handlung gar nicht gerecht wird, da es um so viel mehr geht. 

Meine persönliche Meinung


Als ich den Film zum ersten Mal angeschaut hatte, hab ich sofort gewusst das er zu einem meiner Lieblings Filme gehören wird. Mittlerweile habe ich ihn schon so oft angeschaut, das ich ihn Auswendig kenne. 
Ich gehe jetzt nicht zu sehr auf die Rolle des Jamie Randall ein, denn Jake Gyllenhaal hat die Rolle des charmanten Industrieverkäufer gut herüber gebracht, was eigentlich keine wirklich große Herausforderung darstellte. Wer mich eher beeindruckt hat war Anne Hathaway: Denn sie spielt in diesem Streifen ja die mit Parkinson erkrankte Maggie und ich finde es immer wieder erstaunlich, wie gut manche Schauspieler eine Rolle, die eine Behinderung oder eine Krankheit besitzt, herüberbringen. (Siehe Neil Patrick Harris in Beastly) Das ist wirklich keine leichte Aufgabe, aber Anne hat das wirklich richtig gut gemacht. Und dabei sah sie noch gut aus, das kriegen auch nicht alle hin. 
Die Handlung finde ich sowieso total klasse und eigentlich ein typisches Klischee, aber solche Filme gucke ich mir einfach am liebsten an. Aber ich brauche auch viel Humor in einem Liebesstreifen, denn wenn nur rumgeschnulzt und geheult wird, wird mir das schnell zu langweilig und ich mache alles mögliche, nur nicht den Film angucken. Aber Love and other Drugs hat eine perfekte Mischung aus Humor und Romantik und so kommt bestimmt keine Langeweile auf.

Fazit


Auf den ersten Blick ein unscheinbarer Film, der es aber in sich hat. Man lacht sehr viel, aber es gibt auch einige traurige Stellen, die einem zum Nachdenken anregen.

5/5 Kameras 

 

November Challenge: Tag 28

Tag 28: Favourite first sentence 

Andere Menschen hatten Träume vom Fliegen.

- aus Nineteen Moons - Eine ewige Liebe

Donnerstag, 27. November 2014

November Challenge: Tag 27

Tag 27: November Book Haul

Ich fürchte mich nicht, Dir Verfallen (erkennt man leider nicht so gut), Plötzlich Prinz - Das Schicksal der Feen und Magisterium - Der Weg ins Labyrinth


Dienstag, 25. November 2014

November Challenge: Tag 25

Tag 25: Book that disappointed you

Das hatte ich glaube ich schon mal gesagt, bei "Book that you hated" :) ich hasse sie nicht, aber sie haben mich streckenweise wirklich enttäuscht

Montag, 24. November 2014

Beastly Film Rezension


Beastly ist die Romanverfilmung zu dem gleichnamigen Buch von Alex Flinn.
Der Originaltitel lautet ebenfalls Beastly und lief das erste Mal im Jahr 2011 im Kino. 
Die Hauptrolle des Kyle Kingston wird von Alex Pettyfer und die der Lindy Taylor von Vanessa Hudgens.

"Dein Käfig gab mir meine Freiheit zurück"

Kurzbeschreibung


Kyle Kingson ist reich, gutaussehend und selbstbewusst. Von vielen wird er bewundert, doch andere fürchten seine Bösartigkeit und Arroganz. Eines Tages begeht er einen folgenschweren Fehler. Er stellt seine Mitschülerin Kendra auf einer Party bloß, woraufhin diese ihn mit einem Fluch belegt: Sein ganzer hässlicher Charakter soll sich in seinem Äußeren wiederspiegeln. Kyle verwandelt sich in ein Biest, und der einzige Weg diese Verwandlung rückgängig zu machen, besteht darin, innerhalb eines Jahres ein Mädchen zu finden, das ihn trotz seines Aussehens so liebt, wie er ist. Kyle hält das für unmöglich und schottet sich von der Welt ab, bis er eines Tages auf Lindy trifft. Angetan von ihrer Bescheidenheit und Selbstlosigkeit anderen gegenüber, beginnt er, Gefühle für sie zu entwickeln. Doch ist Lindy in der Lage in Monster zu lieben?  

Filmplakat


Wenn man sich das Poster anguckt, sieht man eigentlich sofort um wen es in dieser Geschichte geht. Ich finde es wirklich gut wie gerade Kyle dort dargestellt wird. Auf der einen Seite sieht man sein blendendes Aussehen und auf der anderen Seite wie er aussieht, nachdem er verflucht wurde. Definitv ein Filmplakat, das einem ins Auge springt.

Meine persönliche Meinung


Wie gut das ich vor kurzem erst das Buch beendet habe, so habe ich einen wirklich optimalen Vergleich zu dem Film. Natürlich weiß ich, dass man nicht alles eins zu eins übernehmen kann wie es im Buch beschrieben wurde, aber ich muss wirklich etwas kritisieren: Man hätte wenigstens die Originalen Namen aus dem Buch behalten können und sie nicht ableiten sollen. 
Aber nichts desto trotz liebe ich diesen Film trotzdem total. Ich habe ihn schon ein mal gesehen, als ich das Buch noch nicht kannte und fand ihn damals schon total toll. Allein schon die Idee einen Klassiker wie "Die Schöne und das Biest" in eine modernisierte Form zu verwandeln ist total genial. Es steckt sogar eine kleine Moral mit in der Geschichte: Beurteile andere Menschen niemals nach ihrem Aussehen!
Auch die schauspielerische Leistung hat mir sehr gut gefallen. Alex Pettyfer hat den arroganten Schnösel, der bald einsieht das es im Leben mehr gibt als nur gutes Aussehen, sehr gut rübergebracht und auch Vanessa Hudgens ist sehr gut in die Rolle der Außenseiterin geschlüpft. Wer mich aber am Meisten beeindruckt hat, das war wohl Neil Patrick Harris. Er spielt in diesem Film den blinden Privatlehrer von Kyle und diese Aufgabe hat er wirklich bravourös gemeistert! Neil Patrick Harris hat sogar ein wenig von seinem Barney Humor mit einfließen lassen und die Rolle des Will damit perfekt gemacht! 
Ich finde dieser Film hat einfach alles was man braucht: Action, Humor, Romantik und ein kleines bisschen Magie. Es ist definitiv für jeden etwas dabei. 

Fazit


Eine sehr schöne Buchverfilmung, die mich voll und ganz in ihren Bann ziehen konnte!

5/5 Kameras

November Challenge: Tag 24

Tag 24: Worst Ending

Ich will nicht zu viel verraten, aber das Ende von Göttlich Verliebt fand ich sehr stumpf und viel zu schnell vorbei. Da habe ich wirklich mehr erwartet.


Sonntag, 23. November 2014

November Challenge: Tag 23

Tag 23: Currently reading

Feinde der Zeit von Julie Cross


Die Gefährten Film Rezension


Der Herr der Ringe - Die Gefährten ist die Romanverfilmung zu dem gleichnamigen Buch von J.R.R. Tolkien. 
Der Originaltitel lautet The Lord of the Rings - The Fellowship of the Ring und lief 2001 erstmals im Kino.
Die Hauptrolle des Frodo Beutlin wird von dem Schauspieler Elijah Wood verkörpert.

"Diese Aufgabe ist für dich bestimmt, Frodo Beutlin und wenn du keinen Weg findest, findet ihn niemand!" 
"Dann weiß ich, was ich tun muss...es ist nur...ich habe Angst!"
"Selbst der kleinste vermag den Lauf des Schicksals zu verändern!"

Kurzbeschreibung


Zusammen mit seinen Freunden und Gefährten macht Frodo sich auf, um seine gefahrvolle Mission zu erfüllen: Er muss den legendären Einen Ring zerstören. Doch schon sind ihm die Schergen des Dunklen Herrn Sauron auf den Fersen. Der heimtückische Sauron hat den Ring einst geschaffen - falls er den Ring jemals wieder in seine Hand bekommen sollte, ist Mittelerde für immer verloren.

Filmplakat


Die Gestaltung des Filmplakates gefällt mir relativ gut. Man sieht sofort, das der kleine Hobbit Frodo eine wichtige Rolle in diesem Film spielen wird und das alle weiteren wichtigen Charaktere um ihn herum platziert wurden. Es sieht auch nicht zu überfüllt aus, sondern genau richtig.

Meine persönliche Meinung


Ich habe jetzt keinen Vergleich zu den Büchern, aber diese werde ich in naher Zukunft auf jeden Fall mal zur Hand nehmen und lesen. 
Den Film habe ich schon öfters mal angefangen zu schauen, aber irgendwie nie zu Ende geguckt. Gestern habe ich das dann endlich mal nachgeholt und ich finde für den Auftakt der Trilogie ist er sehr gut gelungen. Allein schon der Aufwand für die verschiedenen Orte wie das Auenland, Mordor oder Bruchland waren sicherlich ein Haufen Arbeit, aber ich bin erstaunt wie Detailgetreu alles gewesen ist. Sogar die einzelnen Orks, von denen es bestimmt über Millionen gibt, haben alle ein einzigartiges Aussehen erhalten. 
Die Handlung ist eigentlich auch ganz einfach zu verstehen, selbst wenn man das Buch oder den Film "Der kleine Hobbit" nicht vorher kannte: Der Ring, den Bilbo vor vielen Jahren fand, entwickelt immer mehr ein Eigenleben und erweckt damit Saurons Geist. Daraufhin sind die sogenannten Ringgeister auf der Jagd nach Frodo, damit sie ihn Töten und Saurons Herrschaft wieder aufleben lassen können. Lange Rede, kurzer Sinn: Frodo ist der Auserwählte und muss den Ring zerstören.
Mit seinem besten Freund Sam, dem Zauberer Gandalf, dem Elben Legolas und vielen weiteren Gefährten macht Frodo sich auf den Weg nach Mordor. Es wird eine lange Reise mit vielen Gefahren und es passiert wirklich so einiges. Ich freue mich schon darauf, wenn am 29.11. und 06.12. die weiteren Filme auf Sat. 1 ausgestrahlt werden und ich die Geschichte weiterverfolgen kann.

Fazit


Ein guter und spannender Auftakt für die Filme 

5/5 Kameras


Freitag, 21. November 2014

November Challenge: Tag 21

Tag 21: Most owned Author

Ich liebe die Bücher von Julie Kagawa. Sie hat mich mit ihrer Plötzlich Fee Reihe einfach verzaubert und da durften ihre neuen Bücher nicht im Regal fehlen. Besitze übrigens auch schon Plötzlich Prinz Band 2, aber das befindet sich noch in meinem SuB-Regal ^^


November Challenge: Tag 20

*Nachtrag* 
Tag 20: Book to movie adaption you hated

Hmm, also da gibt es eigentlich keine. Klar gibt es Filme, die mal hier und da vom Buch abweichen, aber das finde ich nicht so schlimm, so lange die Handlung beibehalten wurde :)

Beastly Rezension


Beastly ist ein Fantasy Roman von Alex Flinn und man könnte es wohl als eine moderne Version der "Die Schöne und das Biest" beschreiben.

„An jenem Abend war ein Mädchen auf dem Ball. Ich schenkte ihr die Rose. Sie war so glücklich. Ich verstand nicht, warum sie sich so viel aus einer Rose machte, einer dummen Rose, die nicht einmal mehr alle Blütenblätter hatte. Jetzt verstehe ich es. Nun, da all die Schönheit meines alten Lebens verflogen ist, lechze ich danach wie Nahrung. Etwas so schönes wie diese Rose – ich wünschte fast, ich könnte sie essen, sie in ihrer Gänze schlucken, um die Schönheit zu ersetzen, die ich verloren habe. Und dieses Mädchen war genauso.“

- Beastly; Seite 160

Klappentext



Kyle Kingsbury ist eine Bestie, die nachts durch New York streift - als hässliches Monstrum. Doch Kyle war nicht immer so. Er war mal ein Junge, mit dem jeder andere gerne getauscht hätte, ein gutaussehender, reicher und bei vielen Mädchen
beliebten Kerl, aber er war auch arrogant, eingebildet und überheblich. Zur Strafe wurde er dazu verflucht, dieses grässliche Biest zu sein - jetzt kann ihn nur noch die Liebe von diesem Fluch erlösen.

 

Cover


Ich finde das Cover total passend. Für mich bedeuten die Dornen in der Schrift, das schlimme Äußere von Kyle, nachdem er verwandelt wurde und die Rose sein schönes Inneres, das er später im Buch erhalten wird. 

Meine persönliche Meinung


Zu erst kam ich sehr schwer in das Buch hinein, aber das kann auch daran liegen, dass das Buch, welches ich zuvor gelesen hatte, noch in meinem Kopf nachgeklungen ist. Jedenfalls fand ich es interessant, dass man aus Kyles Sicht lesen durfte und somit direkt ins Geschehen gezogen wurde. Kyle ist am Anfang des Buches noch ein richtiges Ekelpaket, der nur auf äußerlichkeiten achtet und ihm ist es egal, nein es macht ihm sogar Spaß, seine Mitmenschen zu beleidigen und zu verletzen. Erst nach seiner Verwandlung fängt er an sich zu verändern. Und als Leser fand ich es sehr interessant, wie die Autorin es geschafft hat, diese Entwicklung nach und nach immer mehr zu verdeutlichen. Kyle fing sogar an mir leid zu tun, als er immer mehr die Wahrheit über seine alten Freunde und seinen Vater erfuhr. 
Selbst als das Mädchen auftaucht verändert Kyle sich noch einmal. Und es ist einfach so wunderschön, was er alles für sie tun würde, man merkt richtig, wie er sich in sie verliebt und sie für ihn das schönste Mädchen auf der ganzen Welt wird. Ich hatte richtiges Herzflattern beim Lesen und hab das Grinsen gar nicht mehr von meinem Gesicht bekommen. Das Buch hat wirklich etwas in mir berührt, was unbeschreiblich ist. 

Fazit


Ein wirklich schönes und herzerreißendes Buch, dessen Geschichte man zwar schon kennt, aber durch neue Aspekte modernisiert und schön beschrieben wird.

5/5 Bücher




Mittwoch, 19. November 2014

Dienstag, 18. November 2014

Der Gefangene von Askaban Film Rezension






Harry Potter und der Gefangene von Askaban ist die Verfilmung zu dem gleichnamigen Buch von der berühmten Autorin Joanne K. Rowling und der dritte Teil der Reihe. 
Der Original Titel lautet Harry Potter and the Prisoner of Azkaban und erschien im Jahr 2004 erst mals im Kino. 
Die Hauptrolle des Harry Potter wird von Daniel Radcliffe und seine beiden Freunde Ron Weasley und Hermine Granger von Rupert Grint und Emma Watson gespielt.


"Happiness can be found in the darkest of times, if one only remembers to turn on the light. - Album Dumbledore"

Kurzbeschreibung


Das dritte Ausbildungsjahr an der Hogwarts-Schule für Zauberei und Hexerei beginnt. Der gefürchtete Zauberer Sirius Black ist aus dem Gefängnis von Askaban entkommen und er scheint es auf Harry Potter abgesehen zu haben. Seine Freunde Ron und Hermine haben keine Ahnung, wieso Harry in Gefahr ist. Mutig versuchen sie es herauszufinden. Ein Geflecht aus Lügen, Verrat und Rache muss entwirrt werden und was sie schließlich entdecken, lässt sie beinahe an ihrem Verstand zweifeln...

Filmplakat


Ich finde es richtig toll, wie viel Mühe sich für das Filmplakat geben wurde und wie viele Details mit einbearbeitet wurden. Im Vordergrund stehen natürlich Harry und seine Freunde, aber beim genaueren hinsehen fallen einem Dinge auf, wie die Karte des Rumtreibers, die Hand des Dementors im Hintergrund oder Seidenschnabel der am Himmel fliegt. Wirklich großes Lob an die Gestalter!

Meine persönliche Meinung


Harry Potter und der Gefangene von Askaban ist einer meiner Lieblings Filme und Bücher aus der Potter Generation. Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich den Film schon lange bevor ich die Bücher gelesen habe, angeschaut hatte. Nachdem ich dann die Bücher gelesen hatte, muss ich aber sagen, dass sie den dritten Teil wirklich super umgesetzt haben. Natürlich sind immer wieder ein paar Details dabei, die fehlen, aber das hat mich jetzt nicht so gestört. Auch die Auswahl der Schauspieler finde ich sehr gut gelungen. Beim lesen hat sich mir zwar eine eigene Vorstellung eingebrannt, aber als ich den Film dann nochmal ansah, fand ich die Personen wirklich passend für die Rollen. 
Ich finde es auch erstaunlich, welch tolle Leistung die jüngeren Schauspieler hingelegt haben. So professionell kriegt das nicht jeder in dem Alter hin, dafür haben sie echt meinen Respekt verdient.
Auch die Umsetzung der Orte und einfach der ganzen magischen Welt finde ich genial. Allein schon die ganzen Zauber real wirken zu lassen oder den Hippogreif oder den Werwolf auf die Leinwand zu bringen, ist nicht so einfach wie es aussieht, aber wie jedes Detail getroffen wurde ist einfach nur der Wahnsinn. 

Fazit


Spannung und Gänsehaut bis zur letzten Sekunde. Einfach ein wundervoller Film 

5/5 Kameras

November Challenge: Tag 18

Tag 18: Book and Pet




Montag, 17. November 2014

Für immer Liebe Rezension


Gestern, also am 16. November, kam der wundervolle Film "Für immer Liebe" auf Pro 7. 
Der Original Titel lautet "The Vow" und erschien erstmals im Jahr 2012. Die beiden Hauptrollen Paige und Leo Collins werden von Rachel McAdams und Channing Tatum gespielt.
Der Film basiert auf der wahren Geschichte von Kim und Krickitt Carpenter, einem Paar aus New Mexico.

Paige: "Ich hoffe, dass ich eines Tages so lieben kann, wie du mich liebst!"
Leo: "Du hast es schon einmal geschafft. Versuch' es einfach wieder."

Handlung


Leo ist am Boden zerstört, als seine Frau Paige nach einem Autounfall ins tiefe Koma fällt. Sie erwacht wie durch ein Wunder, doch ihre Erinnerungen an die vergangenen fünf Jahre sind ausgelöscht. So wird Leo zum Mann einer Fremden, die sich nicht an ihn erinnert. Gutgläubig gerät Paige wieder unter die Fuchtel ihrer kontrollsüchtigen Eltern und bändelt mit ihrem Ex-Verlobten an. Leo versucht verzweifelt, die magischen Momente in ihr wachzurufen, aus denen ihre Liebe entstanden ist. Gelingt es ihm, ihre Leidenschaft neu zu entfachen oder verliert er Paige für immer?

Filmplakat


Die Gestaltung von dem Filmplakat gefällt mir sehr gut. Die Farben sind sehr freundlich, die Outfits der Schauspieler perfekt gewählt und auch die Pose von den Beiden ist sehr süß. 

Meine persönliche Meinung


Ich habe leider die ersten fünf Minuten von dem Film verpasst, aber es war nicht schwer den Film zu verstehen und ich war wirklich positiv überrascht. Eigentlich schaue ich mir solche Art von Liebesfilmen nicht gerne an, aber die Vorschau hatte mich schon Neugierig gemacht, also habe ich mich dafür entschieden ihn anzuschauen. Und ich muss sagen, dass er wirklich sehr schön gemacht wurde. Wie man schon in der Kurzbeschreibung erfährt, verliert Paige ihr Gedächtnis, nachdem die beiden in einen Autounfall verwickelt wurden. Rachel McAdams hat die Rolle von der selbstbewussten Künstlerin, zur verunsicherten Jura Studentin wirklich super hingekriegt. Und auch die schauspielerischen Leistungen von Channing Tatum waren wirklich klasse. Sie haben die Emotionen einfach toll rübergebracht, sodass man wirklich mit den Beiden mitgefühlt hat. Ich möchte ja nicht zu viel verraten, aber es ist wirklich ein Film der ans Herz geht.
Wer also auf Liebesdramen steht, für den ist der Film genau das richtige und sollte bei keinem Mädels-DVD-Abend fehlen! 
Als am Ende des Filmes auch noch herauskam, dass er auf einer wahren Geschichte beruht, hat mich das ganz schön zum Nachdenken gebracht. Einfach nur wahnsinn!

Fazit


Ein wundervoller Film, mit ganz viel Gefühl! Einfach ein Muss für jeden, der auf Liebesfilme steht!

5/5 Kameras

November Challenge: Tag 17

Tag 17: Favourite part of your bookshelf


Samstag, 15. November 2014

Erlöst Rezension


Erlöst ist der zwölfte und letzte Band der House of Night Reihe von P.C. und Kristin Cast

„Hör mir zu – hör mir gut zu, auch wenn du niemals wahrhaft verstehen wirst, was ich sage, weil dein Geist verseucht ist. Selbst wenn ich nicht alles bekommen sollte, was ich mir wünsche – selbst wenn ich nicht alles um mich beherrschen kann –, gibt es kein Ziel, das deine Mittel rechtfertigen würde. Liebe kann niemals durch das Böse erreicht werden. Ich habe mich ein für allemal für das Licht entschieden!“

- House of Night Erlöst; Seite 364

Klappentext



Showdown in Tulsa: Neferet, die Göttin der Dunkelheit, hat allen ihr wahres Gesicht gezeigt. Sie ist jetzt die uneingeschränkte Herrscherin in Tulsa und im House of Night. Niemand - weder Mensch noch Vampyr - kann ihr mehr gefährlich werden. Nur mit Hilfe der alten Magie könnte man sie noch stoppen. Zoey Redbird ist die Einzige, die damit umgehen kann. Wer wird diesen allerletzten großen Kampf gewinnen?


Cover



Ich liebe die Covergestaltung für den finalen Band der Reihe. Er passt einfach perfekt und schließt die Bücher damit perfekt ab. Und für alle die sich immer noch wundern, wer die Frau hinter Zoey ist: Es ist Nyx!


Meine persönliche Meinung



Es wird mir nicht leicht fallen diese Rezi zu schreiben. In mir toben gerade so viele Emotionen, die ich gar nicht in Worte fassen kann. Ich habe Wut, Trauer und Heiterkeit während dem Lesen empfunden und das es jetzt zu Ende ist, erfüllt mich mit Freude aber macht mich auch gleichzeitig Traurig. Als ich das Buch angefangen habe zu lesen, hätte ich niemals mit einem so tollen Ende gerechnet.
Denn am Anfang kam ich noch sehr schwer in die Handlung rein und einige Aspekte haben mir so gar nicht gefallen. Zum einen wurde wieder einmal ein neuer Charakter eingeführt, aus dessen Sicht streckenweise erzählt wurde und das Buch damit nur in die Länge gezogen wurde. Dann war da noch das Verhalten von Zoey. Sie wirkte anfangs dieses Bandes noch wie ein bockiger Teenager, doch zum Glück konnte sie sich schnell wieder einkriegen und logisch handeln. Ich finde man merkt auch richtig, wie sehr sie sich von Gezeichnet bis Erlöst verändert hat. In der kurzen Zeit ist sie wirklich sehr reif und erwachsen geworden, doch ohne ihre tollen Freunde wäre sie niemals so geworden. Wie gesagt an manchen Stellen war die Handlung sehr schleppend und die Autorinnen haben auch wieder einmal Dinge eingebaut, auf die dann nicht näher eingegangen wurde und am Ende dann kurz wieder aufgeblüht sind. 
Trotz allem, war es ein sehr schönes Buch. Das Ende hat mich wirklich sehr überrascht und ich bin froh, wie es zu Ende gegangen ist. Ich werde die Charaktere und ihre Abenteuer vermissen, aber das gute an einem Buch ist, das man es jederzeit aufschlagen und von neuem Lesen kann. Und natürlich freue ich mich auch schon auf neue Projekte von den beiden Autorinnen. Jedoch wird mich wohl keine Reihe mehr so sehr berühren, wie es diese geschafft hat.


Fazit



Ein atemberaubender Abschluss für eine wirklich wunderschöne Reihe. Besser hätte man es nicht machen können


5/5 Bücher 

November Challenge: Tag 15

Tag 15: Underrated book/series

 Das ist für mich die Engelssaga von Lauren Kate. Ich habe schon von vielen gehört, das ihnen die Reihe nicht gefällt, aber meistens wurde dann nur der erste Band gelesen. Und der ist der schlechteste der ganzen Reihe. Nach und nach werden die Bücher immer besser und die Liebesgeschichte zwischen Luce und Daniel ist einfach nur zauberhaft <3 Lasst euch vom ersten Band nicht verunsichern und lest die Bücher weiter, es lohnt sich wirklich!


Freitag, 14. November 2014

November Challenge: Tag 14

Tag 14: Favourite male character

Also zur Zeit ist das noch Jem Carstairs aus den Chroniken der Schattenjäger. Wirklich toll wie lebendig Cassandra Clare ihn und die anderen Charaktere hat wirken lassen :D


Donnerstag, 13. November 2014

Mittwoch, 12. November 2014

November Challenge: Tag 12

Tag 12: Book with worst death


ACHTUNG DIESER BEITRAG ENTHÄLT SPOILER ZU HOUSE OF NIGHT - GEWECKT, UNSTERBLICH BAND 3 (DER IST NOCH NICHT AUF DEUTSCH ERSCHIENEN) UND DIE BESTIMMUNG BAND 3!!!!! 
WER NICHT GESPOILERT WERDEN WILL, SOLLTE DEN BEITRAG UNTER DEM BILD NICHT LESEN!!!


Für mich waren die schlimmsten Tode Jack Twist aus House of Night, Kanin in The Forever Song und Tori, Tris und Uriah in Die Bestimmung.

Dienstag, 11. November 2014

November Challenge: Tag 11

Tag 11: Couple on the cover

Da hätte ich ein mal Zoey und Stark aus House of Night,
Rush und Blair aus Rush of Love
und
Bethany und Xavier aus Halo.


Montag, 10. November 2014

November Challenge: Tag 10

Tag 10: Book you hated

Hassen ist so ein starkes Wort. Ich würde jetzt nicht sagen, dass ich ein Buch hasse. Lesen ist ein Hobby das man mit Leidenschaft macht und man kann höchstens von einem Buch enttäuscht sein. Das ist mir zum Glück erst bei Drei Büchern passiert. Es wurde so viel davon geschwärmt und gelobt, da hab ich mir gedacht: "Na gut, dann holst du es dir auch mal und liest es." Am Ende hab ich dann nur noch gedacht: "Und was war jetzt so toll daran?" 
Wie bei so vielen Sachen ist es beim Lesen ebenfalls Geschmackssache. Und bei den Büchern war es halt einfach nicht mein Fall...


Für alle die meine Meinung interessiert, können hier die Rezis nachlesen


Sonntag, 9. November 2014

November Challenge: Tag 09

Tag 9: Reading outside

Heute mal ohne Foto...
Ich bin eigentlich lieber drinnen und lese. Wenn mir mal im Garten grillen, dann nehme ich mir gerne ein Buch mit und lese dort, aber sonst nicht so. Auf dem Balkon lese ich auch selten, weil dann meistens meine Mutter und ihr Freund mich vollquatschen und ich mich dann nicht konzentrieren kann xD in meinem Zimmer habe ich wenigstens meine Ruhe :D

Samstag, 8. November 2014

November Challenge: Tag 08

Tag 8: Book and perfume

Ich verstehe jetzt den Sinn von diesem Teil der Challenge nicht, aber hier ist eines meiner Lieblings Bücher mit meinem Lieblings Parfüm. Es ist Wonderstruck von Taylor Swift, erkennt man vielleicht nicht so gut auf dem Foto :)


Freitag, 7. November 2014

November Challenge: Tag 07

Tag 7: Hardcover or Paperback?

Ich mag lieber Hardcover, der größte Teil meiner Büchersammlung besteht aus HC Büchern, aber ich habe auch nichts gegen Taschenbücher. Das beste Beispiel ist dafür die Chroniken der Unterwelt Reihe. Da mag ich sowohl die Softcover als auch die Hardcover und dann besitze ich auch Bücher die es nur mit Softcover gibt (Shadow Falls Camp) oder welche, bei denen ich es bereut habe sie als SC gekauft zu haben xD (Percy Jackson). Aber wenn die Möglichkeit besteht, kaufe ich mir lieber Hardcover :)


Donnerstag, 6. November 2014

November Challenge: Tag 06

Tag 6: Book/s starting with F

Ich besitze nicht so viele Bücher die mit F anfangen. Da wären Flüsterndes Gold, Finsteres Gold und Feinde der Zeit :) wobei letzteres noch auf meinem SuB liegt ^^


Mittwoch, 5. November 2014

November Challenge: Tag 05

Tag 5: Cover buy book/books

Das wären dann wohl diese beiden Schätze hier. Ich hab nur das Cover gesehen und wurde regelrecht von ihnen angezogen. Kurz Klappentext durch gelesen und gekauft (bzw Sixteen Moons war ein Geschenk) :D


Dienstag, 4. November 2014

November Challenge: Tag 04

Tag 4: Favourite paranormal Series

Paranormal bedeutet auf Deutsch übernatürlich und das wiederum sind für mich Fantasybücher. Und die Antwort auf die Frage ist ganz leicht: Das ist die House of Night Reihe von P.C. und Kristin Cast ♥ Warum? Weil ich durch diese Reihe meine Leidenschaft fürs Lesen entdeckt habe und sie deswegen immer etwas Besonderes für mich sein wird.


Bestimmt Rezension


Bestimmt ist der neunte Teil der House of Night Reihe von P.C. und Kristin Cast

Die Frage, was wir sind, kann nur von uns selbst beantwortet werden. Jeder von uns bestimmt durch die Entscheidungen, die er im Lauf seines Lebens trifft, was er ist. Uns definiert nicht, wie wir entstanden sind, wer unsere Eltern sind, woher wir kommen, welche Hautfarbe wir haben oder wen wir lieben. Maßgeblich sind allein unsere Handlungen, und sie werden uns selbst nach unserem Tod noch definieren.“

- House of Night Bestimmt; Seite 459

Klappentext


Zoey ist wieder zurück im House of Night in Tulsa, gemeinsam mit ihrem Krieger Stark, der sie beschützt. Doch nun wird ein Treffen mit der nach Rache dürstenden Hohepriesterin Neferet unausweichlich. Diese ist noch immer mit den Mächten der Finsternis im Bunde, ihre Macht größer denn je. Ist Zoey wirklich sicher im House of Night? Und weiß sie, wer ihre wahren Freunde sind? 
Auch für Rephaim, der Stevie Rae nicht mehr aus den Augen lässt, entscheidet sich jetzt alles: Durch eine Gabe der Göttin Nyx hat er menschliche Gestalt angenommen und kann auf diese Weise endlich mit ihr zusammen sein.
Doch wird er den Weg des Guten auch weiterhin gehen? Kann die Liebe siegen, wenn sie von den Mächten der Finsternis auf den Prüfstand gestell wird?

Cover


Ich finde das Cover für den neunten Teil wirklich passend, aber nicht so wie ich mir Aurox wirklich vorgestellt habe. Trotzdem kann ich die Gestalter für die Einbände immer nur wieder loben, sie machen einen guten Job, was das angeht.

Meine persönliche Meinung


Leider war der neunte Band an vielen Stellen sehr schwach und auch echt verwirrend. Ich hatte das Gefühl, die Autorinnen haben immer wieder neue Beziehungen und Handlungen aufgebaut, die aber nicht weiter verfolgt werden und sich wieder etwas anderem gewidmet. Das fand ich auf der einen Seite, wie schon gesagt, sehr verwirrend und auch überflüssig. Es wäre einfacher gewesen, wenn man sich auf den zentralen Punkt der Haupthandlung konzentriert hätte und nicht noch andere Dinge dazwischen geschoben hätte. Das ist eines der vielen Sachen, die ich bei dieser Reihe sehr bedauere. Sie wäre noch viel besser gewesen, wenn man einige Handlungen erst später eingebaut hätte und die Zeit zwischen Band 1 und Band 9 nicht erst ein paar Monate her war. In einer Stelle im Buch sagt Zoey, sie würden schon ziemlich lange gegen Neferet kämpfen, da kam mir sofort der Gedanke: "Ja, drei Monate sind auch schon total lange." Ich vergleiche ungerne zwei Bücher miteinander, aber in Harry Potter kämpft Harry 7 Jahre lang gegen Voldemort... 
Aber nichts desto trotz fand ich das Ende wieder phänomenal. Wenn man davor die Zwischenstory "Dragons Schwur" gelesen hat, kann man viele Handlungen nachvollziehen und ist zum Schluss dann doch wirklich gerührt. Beim ersten Mal habe ich wirklich Rotz und Wasser geheult, da ich diesen Band aber nun schon zum zweiten Mal gelesen habe, wusste ich was passiert, musste aber trotzdem ein paar Mal schlucken, einfach weil es so ergreifend war.

Fazit


Leider ein sehr schwacher Band, für eine so tolle Reihe

3/5 Bücher



Montag, 3. November 2014

November Challenge: Tag 03

Tag 3: Book with Face


Hmm, ich konnte mich da nicht so wirklich entscheiden. Eigentlich habe ich noch viel mehr Cover mit Gesichtern darauf, aber dieser vier sind definitiv meine Liebsten ♥

Sonntag, 2. November 2014

November Challenge: Tag 02

Tag 2: Favourite romance

Die schönsten Romanzen für mich werden immer die zwischen Daniel & Luce aus Engelsnacht sein und die zwischen Will, Tessa & Jem aus Chroniken der Schattenjäger




Samstag, 1. November 2014

November Buch Challenge: Tag 01

Auf Instagram habe ich eine tolle Challenge für den November entdeckt und habe mir gedacht, das könnte ich ja auf meinem Blog machen :)


Das ist die Challenge ^ 
Ihr werdet die nächsten 30 Tage also gut unterhalten :D

Tag 1: To be read in November


Meine TBR Liste besteht aus 5 Büchern und den Rest entscheide ich lieber Spontan. 
Beastly von Alex Flinn
Feinde der Zeit von Julie Cross
Wir Beide, irgendwann von Jay Asher & Carolyn Mackler
House of Night - Erlöst von P.C. und Kristin Cast
&
House of Night - Bestimmt, ebenfalls von P.C. und Kristin Cast. Mit diesem Buch habe ich sogar schon angefangen :)

Monatsrückblick: Oktober 14


Meine gelesenen Bücher im Oktober

House of Night - Gezeichnet (431 Seiten)
House of Night - Betrogen (462 Seiten)
House of Night - Erwählt (409 Seiten)
House of Night - Ungezähmt (511 Seiten)
House of Night - Gejagt (546 Seiten)
House of Night - Versucht (551 Seiten)
House of Night - Verbrannt (550 Seiten)
House of Night - Geweckt (428 Seiten)
Kalonas Fall (206 Seiten)

Das macht insgesamt 4.090 gelesene Seiten und 9 beendete Bücher im Monat Oktober! Mein bester Lesemonat für dieses Jahr! :D

Hier findet ihr noch mal die Links für die Rezis: