Montag, 12. Januar 2015

Crossfire - Hingabe Rezension


Hingabe ist der vierte Band der erfolgreichen Crossfire Reihe von Sylvia Day.

“He buried his face in my throat. “Love you.” Tears stung my eyes. He said the words so rarely. “Tell me again,” I begged, holding on to him. His mouth found mine. “I love you . . .” 

Klappentext



Eva und Gideon haben sich das Ja-Wort gegeben. Sie waren überzeugt, dass nichts sie mehr trennen kann. Doch seit der Hochzeit sind ihre Unsicherheiten und Ängste größer denn je. Eva spürt, dass Gideon ihr entgleitet und dass ihre Liebe in einer Weise auf die Probe gestellt wird, wie sie es niemals für möglich gehalten hätte. Plötzlich stehen die Liebenden vor ihrer schwersten Entscheidung: Wollen sie die Sicherheit ihres früheren Lebens wirklich gegen eine Zukunft eintauschen, die ihnen immer mehr wie ein ferner Traum erscheint?


Cover



Das Cover vom vierten Band gefällt mir bisher am Besten. Die Farben sind schön kräftig und harmonieren gut miteinander, sie strahlen für mich etwas Positives aus. Das hat mir bei den bisherigen Covern ein wenig gefehlt. Und wenn man das Buch gelesen hat, weiß man auch was der Füller zu bedeuten hat.


Meine persönliche Meinung



Obwohl ich vor dem vierten Band, noch mal den Ersten gelesen hatte, fiel es mir doch relativ schwer in das Buch hineinzufinden. Die Rädchen in meinem Gehirn mussten eine ganze Weile rattern, bis ich mir wieder alles in Erinnerung rufen konnte, doch der vierte Teil hat mich mehr verwirrt, denn je. 
Ich fand es zwar gut, dass die Autorin auch einen Einblick in Gideons Gedanken geschaffen hat, aber das Ganze hätte nicht sein müssen. Dadurch sind viele neue Ereignisse im Buch entstanden und einiges davon wurde leider noch nicht gelöst. Ich hoffe dadurch, dass der fünfte Band um einiges besser wird. Leider hatte ich auch nicht das Gefühl, dass es diesmal eine richtige Handlung gab. In den vorherigen Bändern hat die Autorin sich an einen gewissen Faden gehalten und diesen durch die Geschichte gefädelt, aber in diesem ist irgendwie alles auf einen eingestürzt. Noch dazu hatte ich das Gefühl, dass es immer das gleiche Schema ist: (!!ACHTUNG SPOILER!!) Gideon hat einen Alptraum, will damit nicht über Eva reden, Eva wird sauer und rennt weg, Gideon hält sie fest und will es durch Sex wieder gut machen. Noch dazu kamen die Probleme von ihren Verflossenen, die, meiner Meinung nach, völliger Quatsch und total übertrieben waren. Ja, die beiden haben eine schlimme Vergangenheit hinter sich und sind dadurch total verkorkst, aber dieses Verhalten ist einfach so ... Ich kann es nicht in Worte fassen. (!!SPOILER ENDE!!) 
Aber am Besten, falls es euch interessiert, lest ihr die Bücher lieber selbst und bildet euch eure eigene Meinung, denn ich möchte mich jetzt nicht weiter darüber auslassen. 
Es gab natürlich auch schöne Momente in dem Buch und weil ich die Protagonisten eigentlich mag, habe ich das Buch auch zu Ende gelesen und das Ende verspricht hoffentlich ein gutes Finale von der Reihe.


Fazit



Zum einen Teil war ich enttäuscht, aber auf der anderen Seite fand ich es doch ganz gut


3/5 Bücher 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen