Samstag, 31. Januar 2015

Das Schicksal der Feen Rezension


Plötzlich Prinz - Das Schicksal der Feen ist der zweite Band der Plötzlich Prinz Trilogie von Julie Kagawa

Es könnten Spoiler auftreten!


„Du kannst dich schuldig fühlen, einen Sündenbock suchen und ewig über das nachgrübeln, was passiert ist, aber trotzdem bleibt es Vergangenheit, und das alles bringt dich nicht weiter.“ ~Plötzlich Prinz; Seite 444

Klappentext

 
Einfach so wie die anderen sein – das hat sich der siebzehnjährige Ethan Chase immer gewünscht. Ein Ding der Unmöglichkeit mit einer älteren Schwester, die eine der mächtigsten Herrscherinnen im Feenreich Nimmernie ist. Immer wieder kreuzen sich Ethans Wege mit denen der Feen. Als Ethans Neffe Keirran spurlos verschwindet, hat Ethan eine böse Vorahnung, die sich schon bald bewahrheitet: Keirran, der sich ausgerechnet in eine Fee des Sommerhofs verliebt hat, erregt den Zorn einer uralten Kreatur, die selbst die Feen fürchten. Ethan bleibt nichts anderes übrig, als nach Nimmernie zu reisen, um Keirran zu retten. Begleitet wird er von Kenzie, dem Mädchen, das er mehr liebt, als er je zugeben würde. Ein Abenteuer mit unbekanntem Ausgang erwartet sie …

Cover


Das Cover ist sehr ähnlich gehalten wie das vom ersten Band, aber das orangene passt auch super dazu :) Mir gefallen sie sogar besser, wie die originalen aus den USA

Meine persönliche Meinung


Das Buch fing eigentlich sofort da an, wo der erste Band geendet hatte. Das fand ich sehr gut, denn so musste man nicht mehr lange überlegen, was denn passiert war. Allerdings sollte Ethan nochmal seine Einstellung ein wenig überdenken. Zu erst sagt er, dass er den Feen nicht mehr helfen will und kurz darauf stürzt er sich schon wieder in ein Abenteuer. Das fand ich doch schon ein wenig paradox, aber gut. 
In das Buch kam ich wieder super gut herein, der Schreibstil war wie immer sehr flüssig zu lesen und auch die Handlung fand ich sehr gut. Sie hat mir sogar viel besser gefallen, als die vom ersten Teil. Auch die Charaktere haben sich während des Lesens weiterentwickelt, einige in die Positive andere eher in die negative Richtung. 
Was mir auch gut gefallen hat, war wieder mal die Rückkehr ins Nimmernie und das man dort auf ein paar alte Bekannte gestoßen ist. Die Bücher sind ohne Puck, Ash, Grim und all die anderen Charaktere aus Plötzlich Fee einfach uninteressant und ich liebe es, dass Julie diese immer wieder in dem Spin Off mit einarbeitet. 
Leider war das Ende ziemlich mies und ich könnte mir jetzt echt sonst wo hineinbeißen, weil ich nicht gewartet habe. Ich hoffe wirklich, dass der letzte Band sehr bald auf Deutsch erscheint.
Für alle die große Fans von Plötzlich Fee sind und den ersten Band der Trilogie schon kennen, den kann ich dieses Buch nur wärmstens empfehlen. Aber ich gebe euch einen Tipp: Wartet wirklich lieber bis der letzte Band erschienen ist, denn ihr wollt SOFORT weiterlesen. 

Fazit


Die Fortsetzung hat mir um einiges besser gefallen und Julie hat mal wieder nicht an Spannung, Emotionen und tollen Charakteren gespart!

5/5 Bücher 

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen