Sonntag, 29. März 2015

Cinderella Rezension


Cinderella ist ein US-amerikanischer Märchenfilm aus den Walt-Disney-Studios aus dem Jahr 2015.
Der Film basiert auf dem Märchen Cendrillon des französischen Schriftstellers Charles Perrault und orientiert sich optisch und inhaltlich am Zeichentrickverfilm von Disney aus dem Jahr 1950. Die Hauptrollen werden von Lily James und Richard Madden gespielt, außerdem haben noch Schauspieltalente wie Cate Blanchet oder Helena Bonham Carter in dem Film mitgewirkt.

"Wo Freundlichkeit herrscht, gibt es Güte. Und wo es Güte gibt, da ist auch Magie."

Kurzbeschreibung


Die junge, in guten Verhältnissen aufgewachsene Ella verliert früh ihre Mutter. Trotz dieser Tragödie führt sie ein zufriedenes Leben mit ihrem liebevollen Vater, einem Großkaufmann. Als der sich mit Lady Tremaine eine neue Frau nimmt, heißt Ella sie mitsamt ihren Töchtern in der Familie willkommen. Doch als der Vater ebenfalls stirbt, zeigt die Stiefmutter ihr wahres Gesicht. Fortan lebt Ella als Dienstmädchen im eigenen Haus und wird Cinderella (=Aschenputtel) genannt. Abwechslung verspricht eine königliche Balleinladung, die an alle unverheirateten Damen gerichtet ist, denn der Prinz sucht eine Braut. Ella möchte am Fest teilnehmen, ihre Stiefmutter verbietet es jedoch. Das künftige Glück der jungen Frau hängt maßgeblich davon ab, ob es ihr gelingt, den Fängen Lady Tremaines zu entfliehen und doch zu dem Fest zu gelangen...

Filmplakat


Wunderschön, magisch und bezaubernd. Das sind die ersten 3 Worte die mir in den Sinn kommen, wenn ich mir das Poster ansehe. Und es passt wundervoll zum Film. 

Meine persönliche Meinung


Wo soll ich nur Anfangen? Also erst mal finde ich den neuen Film wirklich super umgesetzt. Es gibt sehr viele parallelen zu dem Klassiker, doch das finde ich gut. Die Filmemacher haben auch eine wirklich tolle Vorgeschichte mit eingebaut, sodass man den Hauptplot um einiges besser verstehen konnte. 
Die schauspielerische Leistung hat mich auch total umgehauen. Vor allem Cate Blanchett hat ihre Rolle als böse Stiefmutter wirklich hervorragend gespielt und es war schon krass sie so zu sehen, vor allem wenn man sie eher als Galadriel in den Herr der Ringe und Der Hobbit Filmen kennt. Doch auch die Protagonisten Ella und Kid wurden von Lily und Richard wirklich wunderbar gespielt. Auch die Garderobe war der Wahnsinn und die Landschaften und wie die Magie dargestellt wurde. Traumhaft. 
Was mir aber am aller meisten gefallen hat, war einfach die Hintergrundgeschichte des Filmes und was er einem vermitteln wollte. Egal wie gemein und fies das Leben auch zu dir sein mag, man sollte doch immer freundlich und mutig und man selbst bleiben. Am Ende zahlen sich diese beiden Dinge wirklich aus.
Für alle Cinderella Fans oder die, die es noch werden wollen, kann ich diesen Film wirklich nur ans Herz legen. 

Fazit


Eine wirklich wundervolle und neue Auffassung des beliebten Disney Klassikers, mit lebhaften Charakteren und einer tollen Story.

5/5 Kameras



Sonntag, 22. März 2015

30 Day TLoZ Challenge: Tag 30

Tag 30: From re-deads, to deadhands, wallmasters, and skulltullas and so on, which always scared or still scares you the most?

Die Zanto Hand! Ich hasse dieses Teil so was von und wünschte man müsste diesen Teil im Schattentempel nicht machen. Aber die Hände im Waldtempel von Ocarina of Time oder im Shadow Temple finde ich genauso schrecklich :O


Samstag, 21. März 2015

30 Day TLoZ Challenge: Tag 29

Tag 29: The video game that had the best opening and the video game that had the best ending

Den besten Anfang hatte Hyrule Warriors und das beste Ende Wind Waker :)




Donnerstag, 19. März 2015

Mittwoch, 18. März 2015

30 Day TLoZ Challenge: Tag 26

Tag 26: Your least favorite dungeon/temple

Der Shadow Temple in Ocarina of Time o.O Der reinste Horror, ich kann nicht verstehen wieso manche den Water Temple schlimmer finden xD


30 Day TLoZ Challenge: Tag 25 (Nachtrag)

Tag 25: Your favorite dungeon/temple

Ich finde die Goronen Mine in Twilight Princess so toll :D


Montag, 16. März 2015

30 Day TLoZ Challenge: Tag 24

Tag 24: Favorite instrument used in the game

Ich weiß nicht ob es zählt, aber ich liebe Sheiks Lyra in Hyrule Warriors :D


Sonntag, 15. März 2015

30 Day TLoZ Challenge: Tag 23

Tag 23: A character you would want to have as a best friend

Lana :) Ich finde sie total cool und süß :D


30 Day TLoZ Challenge: Tag 22 (Nachtrag)

Tag 22: Something you want to change in any of the games

Mehr Aufmerksamkeit für Midna in ihrer wahren Gestalt! Jetzt ernsthaft, sie ist ein genialer Charakter und ich hätte gerne mehr von ihr als Herrscherin der Schattenwelt gesehen. Ich hoffe da haut Nintendo noch ein Sequel raus


Freitag, 13. März 2015

30 Day TLoZ Challenge: Tag 21

Tag 21: Which Goddess is your favorite and why?

Ich kann mich da echt nicht entscheiden, ich mag alle 3. Din, Farore und Nayru sind alle wichtig für Hyrule und auch jedes der 3 Triforce ist wichtig.


Mittwoch, 11. März 2015

30 Day TLoZ Challenge: Tag 19

Tag 19: Your least favorite Legend of Zelda game

Das wäre Phantom Hourglass. Ich habe es bis heute noch nicht durchgespielt und es reizt mich auch nicht um da unbedingt weiter zu machen xD


30 Day TLoZ Challenge: Tag 18 (Nachtrag)

Tag 18: Favorite version of Link and Zelda and why?

Die Twilight Princess und Hyrule Warriors Versionen, einfach weil sie da am besten Aussehen :)


Montag, 9. März 2015

30 Day TLoZ Challenge: Tag 17

Tag 17: Something in TLoZ games that you want to exist in real life

Die komplette Welt von Hyrule! 


30 Day TLoZ Challenge: Tag 16 (Nachtrag)

Tag 16: A character you could relate to the most

Das ist schwer zu sagen, aber ich glaube ich bin eine Mischung aus Impa und Midna :D


Samstag, 7. März 2015

30 Day TLoZ Challenge: Tag 15

Tag 15: A scene in one of the "Legend of Zelda" games you cried over

Nicht ganz, aber fast. Die Schlussszene von Midna in Twilight Princess, ist so traurig :( Wieso muss sie auch den Schattenspiegel zerstören? 


Wir beide, irgendwann Rezension


Wir beide, irgendwann ist ein Jugendroman von Jay Asher und Carolyn Mackler

Emma fehlt mir. Selbst wenn wir kein Wort miteinander sprechen würden, selbst wenn sie schliefe, würde ich in diesem Moment am liebsten neben ihr auf dem Sofa sitzen.

Klappentext


Was wäre wenn ..., ich dich heute küsse?
Im Mai 1996 bekommt die 16-jährige Emma ihren ersten Computer geschenkt. Mithilfe ihres besten Freunds Josh loggt sie sich ein und gelangt zufällig auf ihre eigene Facebook-Seite – 15 Jahre später. Geschockt stellt sie fest, dass sie mit 31 Jahren arbeitslos und unglücklich verheiratet sein wird. Josh hingegen, bislang alles andere als ein Frauenheld (der erst kürzlich von Emma einen Korb bekommen hat), wird das hübscheste Mädchen der ganzen Schule heiraten und zudem seinen Traumjob ergattern. Emma ist jedoch nicht gewillt, sehenden Auges in ihr Unglück zu laufen. Um das Zusammentreffen mit dem Jungen zu verhindern, der sie später mal unglücklich machen wird, beginnt sie, bewusste Änderungen in der Gegenwart herbeizuführen. Doch der Versuch, in ihr Schicksal einzugreifen und dadurch ihr künftiges Facebook-Profil zu verändern, setzt eine fatale Kettenreaktion in Gang ...


Cover


Das Cover ist wirklich sehr bunt und dadurch sehr auffällig. Aber ich finde es auch ein wenig kitschig und war auch nicht der Grund, weshalb ich darauf aufmerksam geworden bin.

Meine persönliche Meinung


Da ich schon einen Trailer und einige Zitate aus dem Buch gelesen habe und mich auch der Klappentext angesprochen hat, bin ich sehr erwartungsvoll an den Roman herangegangen. Leider war es doch nicht so gut, wie ich erwartet hatte. Der Schreibstil war zum Glück sehr flüssig zu lesen und auch die Charaktere fand ich sehr sympatisch, sodass ich schnell mit dem Buch voran kam. Leider war die Handlung eine langweilig Achterbahnfahrt, mit mehr Tiefen als Höhepunkten. 
Wobei ich die Idee dahinter wirklich interessant fand, aber es wurde nicht ganz so umgesetzt, wie ich es mir vorgestellt habe. Da ich trotzdem wissen wollte, wie das Buch endet, habe ich es nicht abgebrochen und für einen abgeschlossenen Roman war das Ende gar nicht mal so schlecht. Ich fand es auch interessant, wie sich die beiden Protagonisten durch die Tatsache, dass sie Einblicke in ihre Zukunft bekommen hatten, ein wenig verändert haben, aber am Ende kamen sie dann doch wieder zur Besinnung. Das war auch vorauszusehen und das Buch lief eigentlich wie diese typischen Teenager Filme ab, was ich sehr klischeehaft fand. 
Aber nach meinem 3. Jugendroman habe ich festgestellt, dass solche Geschichten einfach nichts für mich sind, also werde ich in Zukunft die Finger davon lassen.
Aber diejenigen, die so was gerne lesen werden das Buch bestimmt mögen und ich kann es diesen Personen wirklich empfehlen, denn es wäre eine schöne leichte Lektüre für zwischendurch. Für alle die eher auf Action und Spannung stehen, rate ich davon ab.

Fazit


Leider war das Buch sehr enttäuschend und ich habe mir von der Umsetzung der Geschichte wirklich mehr erwartet

2/5 Bücher



Freitag, 6. März 2015

30 Day TLoZ Challenge: Tag 14

Tag 14: Your favorite part in any game

Ist vielleicht ein kleiner Spoiler, aber in Hyrule Warriors finde ich das Ende der Schlacht im Hylia See richtig gut, wenn man erfährt das Sheik gar nicht Sheik ist :) die Ocarina of Time Spieler wussten das bestimmt schon vorher, aber für mich war diese Information neu ^^


30 Day TLoZ Challenge: Tag 13 (Nachtrag)

Tag 13: A character you would want to cosplay

Das ist echt ne schwere Frage, vor allem weil ich kein Cosplayer bin. Aber Zelda oder Midna in ihrer wahren Form würde ich gerne mal machen :) 


Mittwoch, 4. März 2015

30 Day TLoZ Challenge: Tag 12

Tag 12: Favourite sidequest

Ich finde die Nebenquest, in der man Epona in Ocarina of Time bekommt echt gut :)


30 Day TLoZ Challenge: Tag 11 (Nachtrag)

Tag 11: What did you register your name as?

Was für eine bescheuerte Frage xD Natürlich nenne ich mich immer Link, es käme mir nicht richtig vor, einen anderen Namen zu verwenden. 


Montag, 2. März 2015

30 Day TLoZ Challenge: Tag 10

Tag 10: The hardest boss you've battled

Ich weiß nicht wie lange ich an diesem blöden Boss gehangen habe, aber ich verfluche ihn! Bongo Bongo ist über den 3DS, mit seiner blöden Kameraführung echt ultra mies zu bekämpfen. Noch dazu finde ich das Vieh mit seinen Händen ultra gruselig o.O Sogar mein Bruder konnte mir bei dem Boss nicht helfen und der ist eigentlich ein richtiges Ass, was das Zocken angeht xD Aber der Shadow Temple gehört sowieso nicht zu meinen Lieblings Dungeons ^^


Sonntag, 1. März 2015

Monatsrückblick: Februar 2015


Meine gelesenen Bücher im Februar 2015

• Rush too Far - Erhofft (79 gelesene Seiten im Februar)
• Frühstück ausgeschlossen (323 Seiten)
• Engelsnacht (445 Seiten)
• Clockwork Angel (569 Seiten)
• Mond Silber Licht (80 gelesene Seiten im Februar)

Das macht 1.496 gelesene Seiten und 4 beendete Bücher im Februar 2015

30 TLoZ Challenge: Tag 09

Kleine Anmerkung: Tag 08 habe ich ausgelassen, da ich kein Item aus Zelda im wirklichen Leben besitze

Tag 09: The easiest boss you've battled

Das wäre Gohma aus Wind Waker.. den Boss kann ja wohl wirklich jedes Kind besiegen xD