Sonntag, 19. April 2015

Schimmert die Nacht Rezension


Schimmert die Nacht ist ein Spin Off der Mercy Falls Reihe von Maggie Stiefvater.

Plötzlich waren wir nur noch wir und kaum noch er und ich. Wir, wir, wir. Das hier war das Gegenteil von einsam.Cole sagte: »Du bist das einzig Gute, was ich in meinem Leben je erreicht habe.« Ich antwortete: »Tut mir leid, dass ich so ein Wrack bin.«- Schimmert die Nacht, Seite 355

Klappentext


Nach einer längeren Zeit der Trennung hat Isabel den Schmerz über die gescheiterte Liebe zu dem unberechenbaren Ex-Rockstar Cole endlich überwunden und konzentriert sich auf ihr neues Leben in L.A. An Cole denkt sie selten. Als er plötzlich vor ihr steht, beginnt ein nerven- und gefühlsaufreibendes Spiel aus unwiderstehlicher Anziehung und abgrundtiefer Abneigung. Cole ist hinreißend und verführerisch wie immer, und Isabel kann seinem Charme nur schwer standhalten. Doch zugleich fürchtet sie, dass seine dunkle Vergangenheit wieder Macht über ihn erlangt. Deshalb hat sie sich geschworen, sich nicht noch einmal in ihn zu verlieben, und kämpft verzweifelt gegen ihre Gefühle an. Cole hingegen tut alles, um Isabel von der Aufrichtigkeit seiner Liebe zu überzeugen. Aber eine Frage bleibt: Weshalb ist er wirklich zurückgekommen?

Cover


Ich muss sagen, von allen Covern dieser Reihe gefällt mir das zu Schimmert die Nacht wirklich am besten. Denn es passt wirklich wunderbar zur Handlung und spiegelt das Buch perfekt wider. Da hat sich der Verlag wirklich was tolles überlegt.

Meine persönliche Meinung


Da ich ja ein absoluter Cole und Isabel Fan bin, war dieses Buch ein totales MUSS für mich! Ich hab angefangen zu lesen, wo ich noch in einer Leseflaute gesteckt hatte, doch dann konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Der Plot war jetzt nicht wirklich was spannendes, die Mercy Falls Bücher sind halt eine Liebesgeschichte, aber dieses hin und her zwischen Isabel und Cole war so haarsträubend, dass man einfach weiterlesen musste, weil man wissen wollte wie es zwischen den Beiden weitergeht. Beim Lesen habe ich auch förmlich die Spannung gespürt, die zwischen den beiden geherrscht hat, wenn sie in einem Raum waren und am liebsten hätte ich mein Buch angeschrien und gesagt: Jetzt reißt euch doch endlich mal zusammen!
Das Buch war wirklich nicht gut für meine Nerven, aber ich hatte dennoch sehr viel Spaß beim lesen und einige, sehr viele, Herzattacken. 
Der Schreibstil der Autorin war wie immer sehr leicht und flüssig zu lesen, sodass ich auch, nachdem ich meine Flaute überwunden hatte, sehr schnell mit dem Buch voran kam. Die Charaktere waren wie immer wundervoll, auch wenn ich mit einigen die neu dazu gekommen sind, nicht so warm geworden bin. Nur mit dem Ende war ich nicht ganz so zufrieden. Ich hatte mir mehr erhofft, trotzdem war es ein wirklich schönes Buch. Für Isabel und Cole Fans ist es auf jeden Fall das Richtige!

Fazit


Ein wirklich guter Spin Off, mit einem leider, nicht ganz so tollen Ende wie erhofft

4/5 Bücher


1 Kommentar: