Dienstag, 26. Mai 2015

Heaven Rezension


Heaven ist der letzte Band der Halo-Trilogie von Alexandra Adornetto

"Wie ist das möglich?", fragte er. "Das kann nicht sein!""Du hast mir mal gesagt, dass ein Mann, der liebt, zu außerordentlichen Dingen in der Lage ist", sagte ich. "Und bei einer Frau ist es ebenso. Ich bin hier, ich bin echt, und ich liebe dich mehr als je zuvor."- Heaven; Seite 431

Klappentext


Nach allem, was Bethany und Xavier durchgemacht haben, beschließen sie, ihre Liebe durch eine heimliche Hochzeit zu krönen. Doch kurz nach der Vermählung bricht das Unheil erneut über sie herein: Die gesichtslosen Sieben - ein himmlischer Orden, der das Gleichgewicht des Universums bewahren soll - sind den beiden auf den Fersen und verfolgen sie bis an die Universität. Muss Bethany ihre große Liebe Xavier schließlich doch aufgeben und in den Himmel zurückkehren, weil ihre Verbindung allen himmlischen Gesetzen widerspricht? Oder gibt es für sie einen Weg, für immer vereint zu bleiben?

Cover


Das Cover finde ich von allen 3 am schönsten. Die Farben passen alle so toll zueinander und es macht mich iwie glücklich, wenn ich es ansehe.

Meine persönliche Meinung


Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll. Also zunächst mal hat die Autorin wirklich einen super Auftakt für den letzten Band geschrieben, es ging sofort spannend los und man war sofort wieder mit dabei. Doch ich hatte das Gefühl, die Autorin wollte noch ganz viele Ideen im letzten Band einbauen und am Ende wurde es dann zu viel. Es wurden sehr viele verschiedene Handlungsstränge angefangen und wenn man nicht aufmerksam liest kommt man am Ende noch durcheinander, was jetzt gerade Sache ist. Das fand ich sehr schade, weil die Ideen potenzial hatten, aber da hätte sie vielleicht noch mehr ausholen können oder noch etwas im zweiten Band davon bearbeiten können. Mich hat es halt ein wenig gestört, dass neben dem Hauptplot noch einige Nebenhandlungen zu sehr bearbeitet wurden, sodass der Hauptplot manchmal in den Hintergrund geschoben wurde. Und dann waren glaub ich nur noch 20 Seiten oder so zu lesen und dann hatte die Autorin wieder von der eigentlichen Sache angefangen und ich hab mir nur gedacht: Wie will sie das alles jetzt zu Ende bringen? Und mit dem Ende bin ich so iwie nicht zufrieden. Es kam so plötzlich, mir hat da ein richtiger Abschluss gefehlt. Ein kleiner Epilog oder ein Zusatzkapitel hätten das ganze bestimmt noch besser abgerundet und für einen gelungeneren Abschluss gesorgt.

Fazit


Alles in allem liebe ich diese Bücher trotzdem abGÖTTISCH und kann sie wirklich jedem empfehlen, der auf Fantasy und Engel steht!

4/5 Bücher


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen