Montag, 22. Juni 2015

Blog-Special 02

Hallöchen und willkommen zu meinem zweiten Blog-Special ! :)
Heute habe ich meine Top 5 Animationsfilme für euch, zumindest von denen, die ich in meinem Regal stehen habe^^ Es gibt natürlich noch unzählige Animationsfilme die mir persönlich gut gefallen, aber das würde den Rahmen sprengen also habe ich mich für eine Top 5 entschieden.


Auf Platz 5 befindet sich ein Film, von dem ich nicht gedacht hätte, dass er mir so gut gefallen wird. Und zwar handelt es sich um den Dreamworks Animations Film "Die Croods". In dem Film geht es um eine Familie von Höhlenmenschen und die Protagonistin ist die junge Eep. Sie befindet sich gerade im Teenager Alter und sie will alles das machen, was ihr Vater für schlecht hält. Denn er lebt nach der Regel, das alles Neue schlecht ist und verbringt die Zeit am Liebsten in einer großen Höhle. Doch wie es das Schicksal so will, schleicht sich Eep eines Nachts aus der Höhle und lernt den Jungen Guy kennen. Dieser erzählt ihr, dass die Welt dem Untergang geweiht ist. Schließlich kehrt Eep in die Höhle zurück, nachdem ihr Vater sie gefunden hatte und am nächsten Tag passiert das, was Guy schon voraus gesagt hatte. Von da an erleben die Croods ein spektakuläres Abenteuer nach dem anderen und machen sich auf die Suche nach einem neuen zu Hause.
Ich finde den Film wirklich süß gemacht, es gibt viel zu Lachen, aber wenn man den Film versteht, ist er sehr viel tiefgründiger als man zunächst denken mag. Ich kann den Film wirklich nur jedem Empfehlen und es ist egal ob du erst 5 Jahre alt bist oder schon 50, denn ich finde solche Filme sind für jede Altersklasse gemacht.



Der vierte Film meiner Top 5 ist "Ich - Einfach unverbesserlich". Diesen Film habe ich sogar erst vor kurzem zum aller ersten Mal gesehen und ich war positiv überrascht. Die Minions kannte ich natürlich vorher schon, die kleinen gelben Männchen sind ja sehr beliebt und bekannt, aber die Handlung von dem Film war dann doch noch einen Ticken besser. Und zwar geht es um einen Verbrecher Namens Gru, er ist schon etwas älter und na ja, in der Verbrecher Szene machen sich viele lustig über ihn. Schließlich hat Gru jedoch einen Plan und zwar möchte er den Mond stehlen. Alles was er dafür braucht ist einen Schrumpfstrahler und einen Kredit von der Verbrecher Bank um sich eine Rakete bauen zu können. Nun, die Bank weigert sich zunächst ihm das Geld zu geben, da er den Schrumpfstrahler noch nicht besitzt. Doch mithilfe einiger Minions gelingt es Gru die Waffe zu stehlen, aber kurz darauf wird sie ihm wiederum von Vector, einem viel jüngeren (und nervtötenden) Verbrecher geklaut. Nach vielen gescheiterten Versuchen in Vectors Haus einzubrechen, kommt ihm schließlich eine Idee, nachdem er drei Waisenkinder dabei beobachtet hat, wie sie Vector Kekse verkaufen wollen. Gru adoptiert die Mädchen und die Geschichte nimmt ihren Lauf. 
Viele sagen ja immer: "Animationsfilme sind nur was für Kinder." Ich aber sage: "Diese Menschen haben die Botschaft nicht verstanden, die in jedem solcher Filme steckt." Und in Ich - Einfach unverbesserlich wird einem gezeigt, dass Familie eines der wichtigsten Dinge auf Erden ist. Manchmal sogar noch viel wichtiger, als die Anerkennung und den Ruhm für einen gestohlenen Mond.



Auf dem dritten Platz befindet sich ein sehr erfolgreicher Disney Film und zwar handelt es sich um "Die Eiskönigin - Völlig unverfroren". Trotz, dass er mehr einem Musical ähnelt, als einem Film mit viel Handlung, hat er mir doch sehr gut gefallen. 
Die Eiskönigin - Völlig unverfroren spielt in einem Königreich namens Arendelle, das von einem gütigen Königspaar, mit zwei Töchtern, regiert wird. Die älteste Tochter, Elsa, wurde mit magischen Kräften geboren, die ihr ermöglichen Dinge gefrieren oder es schneien zu lassen. Als die beiden Schwestern eines Nachts miteinander spielen, trifft Elsa ihre jüngere Schwester Anna mit einem Eisstrahl aus versehen am Kopf. Doch der König weiß wer helfen kann und die Familie macht sich auf die Suche nach Trollen. Anna wird geheilt, doch ihre Erinnerungen an Elsas Kräfte werden, zu ihrer eigenen Sicherheit, ausgelöscht. Das Königspaar entscheidet sich auch dafür, die Tore zum Schloss zu schließen, solange bis Elsa ihre Kräfte kontrollieren kann. Die Jahre ziehen ins Land und Elsas Eltern machen sich dazu bereit, auf eine Reise zu gehen. Doch dabei passiert ihnen ein Schiffsunglück und im Film sieht es so aus, als würden sie sterben. Noch ein paar Jahre vergehen und Elsa ist alt genug um gekrönt zu werden, doch sie ist sehr nervös, da sie ihre Kräfte immer noch nicht unter Kontrolle hat und zum ersten Mal nach Jahren die Tore geöffnet werden. Durch ein Missverständnis und einen Streit mit ihrer Schwester, kommen ihre eisigen Kräfte zum Vorschein und Elsa läuft davon, da sie niemandem wehtun möchte. Dabei verfällt Arendelle einem kalten Winter, doch Anna lässt sich nicht davon abhalten und macht sich auf die Suche nach ihrer Schwester. 
Ich liebe diesen Film, er ist wunderschön und nimmt einen auf eine Achterbahnfahrt der Gefühle mit. Aber ich würde ihm jetzt keinem Empfehlen, der nicht auf so viel Gesang in Filmen steht, denn hier wird schon relativ viel gesungen. Mich hat es nicht gestört, denn es hat ganz gut zum Film gepasst, aber es gibt ja auch viele die das nicht so mögen. Aber ansonsten kann man nicht viel falsch machen bei dem Film.



Auf Platz 2 befindet sich ein wirklich sehr gelungener Dreamworks Animations Film und ich finde es schade, dass ihm nicht so viel Aufmerksamkeit geschenkt wurde, damit eine Fortsetzung draus werden konnte. Aber vielleicht überrascht Dreamworks uns ja und es kommt doch noch irgendwann ein zweiter Teil heraus. Und zwar handelt es sich um "Die Hüter des Lichts". In dem Film geht es quasi um unsere Helden aus der Kindheit: Die Zahnfee, der Osterhase, der Weihnachtsmann und der Sandmann. Und diese vier "Hüter" haben einen gemeinsamen Feind - den schwarzen Mann oder wie er im Film genannt wird, Pitch. Um ihren Feind besiegen zu können, erwählt der Mann im Mond einen weiteren Hüter und es ist niemand geringeres als Jack Frost. Dieser wurde vor langer Zeit vom Mann im Mond auf die Erde geholt um ... ja um was eigentlich zu tun? Was war seine Bestimmung und wer war Jack überhaupt? Diese und viele andere Fragen beschäftigen Jack schon seit Jahren, doch nie hatte er eine Antwort bekommen. Auf der Suche nach seinem Innersten und weil er Pitch das Handwerk legen will, hilft er den anderen vier Hütern dabei den schwarzen Mann zu suchen. 
Den Film hatte ich mir eigentlich eher spontan gekauft und dachte mir: vielleicht ist er ja ganz okay, doch dann war ich total begeistert! Die Charaktere sind einfach nur wundervoll und auch die Handlung ist super spannend! Ich kann euch diesen Film wirklich nur ans Herz legen, denn er ist wirklich toll gemacht. 



Auf Platz meiner Top 5 Lieblings Animations Filme befindet sich ein Film, von dem ich nie im Leben gedacht hätte, dass er mich so sehr begeistern und mich so berühren würde. Wer mich kennt, der kann sich schon denken was jetzt kommt und zwar handelt es sich um keinen geringeren Film als: Drachenzähmen leicht gemacht! Wenn man den Titel hört und sich das Cover ansieht, kommt einem sofort der Gedanke "das ist ja ein Film für Kinder" in den Sinn. Das habe ich auch gedacht und der Film ist ja auch für jede Altersklasse gedacht, aber ich finde als Erwachsener siehst du diese Filme immer noch mal anders, als ein kleines Kind. 
In dem Film geht es um einen jungen Wikinger namens Hicks und er lebt, gemeinsam mit vielen anderen Wikinger in einem Dorf namens Berk. Die Wikinger haben dort ein kleines, na ja sagen wir mal, Drachen Problem. Seit Jahren schon fallen die Drachen immer wieder ins Dorf ein und rauben die Nahrungsvorräte der Dorfbewohner. Es gibt sehr viele verschiedene Drachenarten, darunter auch einer den die Wikinger "Der Nachtschatten" nennen. Hicks gelingt es sogar, den Nachtschatten mit einer seiner selbst gebauten Waffen zu treffen, doch der Drache stürzt ab und Hicks hat keinen Beweis dafür, dass er den Drachen wirklich abgeschossen hat. Als Hicks dann eines Tages durch den Wald läuft, findet er den Drachen plötzlich, doch anstatt ihn zu töten, schneidet er die Seile los und rettet dem Nachtschatten damit das Leben. Nun lässt es Hicks keine Ruhe, dass der Drache ihn nicht umgebracht hat, sondern abgehauen ist und Hicks macht sich erneut auf die Suche nach ihm. Dabei findet er heraus, dass Ohnezahn eine Schwanzflosse fehlt, ohne die er nicht alleine fliegen kann. Hicks bastelt ihm also so eine Schwanzflosse, damit Ohnezahn wieder fliegen kann und während den Flugversuchen freunden die beiden sich an. 
Diese Freundschaft die sich dann zwischen Drache und Wikingerjungen entwickelt, ist einfach nur unbeschreiblich schön. Aber auch die Handlung von dem Film ist sehr spannend gemacht wurden und auch das Ende vom ersten Film ist sehr gut gelöst wurden und mit der Fortsetzung hat Dreamworks echt noch mal einen drauf gesetzt! Ich könnte euch jetzt natürlich noch sehr viel länger vorschwärmen, wie toll ich doch diese Filme finde, aber am besten seht ihr sie euch mal selbst an! 



Das waren meine Top 5 Lieblings Animationsfilme für euch! Ich entschuldige mich auch dafür, dass das Blog-Special erst heute kam, aber mir sind manchmal nicht die richtigen Worte eingefallen wie ich etwas erklären sollte und so hab ich mehrere Anläufe gebraucht, bis ich jeden Film spannend genug vorgestellt habe :D 
Weitere Animationsfilme die mir sehr gut gefallen sind unter anderem auch Rapunzel - Neu Verföhnt, Merida, Ice Age Reihe, Baymax - Riesiges Robowabohu, Die Unglaublichen, Monster AG und, und, und! 
Ich würde mich wirklich über Feedback freuen und wissen, wie euch mein zweites Blog-Special gefallen hat :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen